Question: Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag?

Contents

Im Gedenken an den Aufstand in der DDR erklärt die damalige Bundesrepublik Deutschland den 17. Juni als Tag der deutschen Einheit zum gesetzlichen Feiertag. Schon am 4. August 1953 wird ein entsprechendes Gesetz erlassen.

Arbeitnehmer, die aufgrund einer vorliegenden — oder einem — nicht zur Arbeit erscheinen können, müssen sich laut Arbeitsrecht krank melden.

Dabei haben sie nicht nur unverzüglich mitzuteilen, dass sie erkrankt sind, sondern müssen ihrem Vorgesetzten bzw. Erfährt der Arbeitgeber durch die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, woran ich erkrankt bin? Eine Bescheinigung der besteht normalerweise aus vier Zetteln: Einen behalten Sie für Ihre Unterlagen, einen bekommt die Krankenkasse, einer bleibt beim Arzt und einen erhält der Chef.

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für den Arbeitgeber gibt keine Auskunft über die zugrundeliegende Krankheit. Wann muss ich die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einreichen? Reichen Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung rechtzeitig ein, erhalten Sie in den ersten sechs Wochen weiterhin die vereinbarte vom Arbeitgeber und später ein etwas niedrigeres von der Krankenkasse. Wann Sie die Bescheinigung beim Chef einreichen müssen, erfahren Sie aus Ihrem.

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Thema Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Bis wann muss diese dem Arbeitgeber vorliegen? Hat er das Recht, eine Angabe des Grundes zu verlangen? Kann prinzipiell auch eine rückwirkende Krankschreibung erfolgen?

Diesen und noch mehr Fragen widmen wir uns in diesem Ratgeber. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung — ab wann muss sie eingereicht werden? Wachen Sie morgens auf, der Schädel brummt, die Nase läuft und Sie frieren bei sommerlichen Temperaturen?

Dann hat Sie vermutlich ein Virus heimgesucht, der einen grippalen Infekt ausgelöst hat. Das Arbeiten dürfte unter diesen Umständen unmöglich sein — mal davon abgesehen, dass Sie womöglich auch Ihre Kollegen in Mitleidenschaft ziehen angesichts der Ansteckungsgefahr. Es wäre daher das Beste, einen Arzt aufzusuchen und sich nicht auf den Weg zur Arbeit zu machen.

Sie sind dazu verpflichtet, sich unverzüglich arbeitsunfähig zu melden. Das bedeutet: Gemäß Entgeltfortzahlungsgesetz ist damit der Zeitpunkt gemeint, ab dem die eintritt. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie nicht erst die Ausstellung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bzw. Diagnose abwarten, sondern sich schon auf dem Weg zum Arzt bei Ihrem Chef zum Beispiel telefonisch melden.

Auf diese Weise verhindern Sie eine etwaige wegen unentschuldigtem Fehlen. Die und die voraussichtliche Dauer müssen Sie beim Arbeitgeber melden. Zu welchem Zeitpunkt die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung die Vorlage erfolgen muss, hängt von den arbeitsvertraglichen Vereinbarungen ab. In jedem Fall ist ein Attest allerspätestens am dritten Tag der Erkrankung beizubringen.

Das bedeutet nicht, dass der Arbeitgeber dies jedoch nicht schon am ersten Tag verlangen kann. Auch das Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? rechtlich möglich, wenn ein Arbeits- oder Tarifvertrag hierzu wirksame Klauseln enthält. Den Diagnoseschlüssel auf dem Krankenschein verstehen Der Arzt füllt eine Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung aus, die auch der Krankenkasse zugesandt werden muss.

Auf jedem sind dabei unterschiedlich detaillierte Ausführungen zu Ihrer bzw. Der erste Zettel in A5-Format ist der Teil der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, der an die Krankenkasse geht. Der auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung enthaltene Code mutet, bestehend aus einem Buchstaben, zwei Ziffern, einem Punkt und noch maximal Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? weiteren Ziffern erstmal kryptisch an für jene, die sich mit diesem Thema nicht auskennen.

Wollen Sie erfahren, was der Arzt im Detail diagnostiziert hat, können Sie im Internet auf Spurensuche gehen. Hier gibt es zahlreiche Anbieter bei denen Sie eine Übersetzung des Diagnoseschlüssels in Erfahrung bringen können. Kann eine Krankschreibung rückwirkend ausgestellt werden?

Viele Arbeitnehmer gehen zeitnah oder unter Umständen auch erst zu spät zum Arzt, weil sie Bedenken haben, sich krankschreiben zu lassen. Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt ist: Kann ein Krankenschein auch rückwirkend ausgestellt werden? Informationen hierzu sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zu finden, der Teil der Selbstverwaltung von Ärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern und Krankenkassen ist.

Eine Rückdatierung des Beginns Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu drei Tagen zulässig. Demnach ist der Erhalt einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, die rückwirkend gilt, zwar grundsätzlich möglich, jedoch nur unter erhöhten Anstrengungen.

Um sich diesen Stress zu ersparen, ist es deshalb empfehlenswert, rechtzeitig beim Arzt vorstellig zu werden und den Termin nicht immer weiter hinauszuzögern. Was gilt bei der Folgebescheinigung der Arbeitsunfähigkeit? Nicht immer ist eine Krankheit bereits nach einer Erstbescheinigung durch den Arzt durchgestanden. Bisweilen zieht sich die Arbeitsunfähigkeit länger, sodass es einer bedarf.

Verlängerter Krankenschein — ab wann muss er vorgelegt werden? Liegt eine diagnostizierte Arbeitsunfähigkeit vor, erhalten Arbeitnehmer in den ersten sechs Wochen weiterhin ihre. Dem ist auch so, wenn die Sechs-Wochen-Frist bereits rum ist. Um Ihren anschließenden Anspruch auf Krankengeld nicht zu verlieren, sollten Sie unbedingt darauf achten, die erste bescheinigte Arbeitsunfähigkeit rechtzeitig verlängern zu lassen.

Demnach sollte die Folgebescheinigung als ersten Tag das Datum aufführen, das dem letzten Tag der Erstbescheinigung folgt. Werden Sie zwischendurch auch nur für einen Tag theoretisch wieder arbeitsfähig, kann hierdurch Ihr Anspruch auf Krankengeld vergehen. Bei wem muss die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eingereicht werden? Arbeitnehmer, die gesetzlich versichert sind, müssen bei der Krankmeldung laut Arbeitsrecht Folgendes beachten: Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist sowohl der Krankenkasse als auch dem Arbeitgeber zuzuschicken.

Beide bekommen jedoch unterschiedliche Ausdrucke.

Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag?

Der Arzt bestätigt die Krankmeldung: Welche Formulierung Sie beim Chef wählen, bleibt Ihnen überlassen. Diese Information fehlt hier nämlich — und zwar aus gutem Grund. Schließlich handelt es sich hierbei um eine sehr private Angelegenheit, die den Arbeitgeber nicht zu interessieren hat.

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für die Krankenkasse Der beim Träger der gesetzlichen Krankenversicherung einzureichende Beleg gibt etwas umfangreicher Auskunft. Durch das Versäumen der Frist könnten Sie Ihren Anspruch auf Krankengeld verwirken. Dies verhindern Sie, indem Sie die Arbeitsunfähigkeits­bescheinigung bzw.

Wohin dieser Brief konkret geschickt werden muss, bringen Sie bei Ihrer Krankenkasse in Erfahrung. Bei so manchen entfallen Porto und Aufwand, da sie einen bequemen Online-Service anbieten. Nach einer Anmeldung im jeweiligen Portal reicht ein Versenden des Scans aus.

Tag vorliegen — Samstag und Sonntag arbeite ich nicht. Eine Rückinfo wäre super — Danke! Hallo, ich war letzten Monat eine Woche krank geschrieben. Können sie mich darüber aufklären, ob mein Arbeitgeber dies überhaupt darf? Hallo Paul, die Bestätigung durch die Krankenkasse ist für den Arbeitgeber in der Regel nur dann entscheidend, wenn Lohnfortzahlung oder Krankengeld zur Debatte steht.

Dann Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag?

Beginn der Elternzeit für einen Vater

er die Bestätigung auch verlangen. Überprüfen Sie entsprechend die Klauseln in Ihrem Arbeitsvertrag. Bei Problemen kann Sie ein Anwalt für Arbeitsrecht unterstützen. Zwei Tage vor Ablauf meines Arbeitsverhältnisses bin ich jedoch mit der selben Krankheit wieder erkrankt für die mein Arbeitgeber schon sechs Wochen Lohnfortzahlung und die Krankenkasse zwei Wochen in diesem Jahr Krankengeld gezahlt hat. Wo gebe ich jetzt den Krankenschein ab?

Noch beim Arbeitgeber oder schon bei der Arbeitsagentur welche ja anschließend für mich zuständig ist. Wie hoch ist das Krankengeld welches ja die Krankenkasse sicherlich bezahlt, wird es vom Lohn oder vom Arbeitslosengeld berechnet? Zählt die Krankenzeit in die Arbeitslosenzeit rein?

Danke im Voraus Peter Hallo Peter, bitte schildern Sie Ihr Problem zur Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung der Arbeitsagentur. Das von der Krankenkasse gezahlte Krankengeld liegt zwischen 70 Prozent des Bruttoverdienstes und 90 Prozent vom Netto-Gehalt. Bitte wenden Sie sichj diesbezüglich an Ihre Krankenkasse. Ich war bzw bin seit dem 5. Ich war krankgeschrieben bis zum 11.

Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag?

Krankmeldung wurde aber als Folgebescheinigung ausgestellt mit dem Hinweis auf Krankengeld ab der 7. Erhalte ich nun trotzdem mein normales Gehalt oder doch Krankengeld? Vielen Dank für Ihre Hilfe Guten Morgen, ich habe mit großem Interesse alles mögliche über Zahlung von Krankengeld und Arbeitsunfähigkeit gelesen, bedauerlicherweise bin ich aber noch immer nicht schlau genug um meinen Fall einschätzen zu können.

Ich bin schon seit August 2017 arbeitsunfähig geschrieben, die letzte Bescheinigung Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? ausgestellt bis einschließlich 09. An diesem Tag hätte ich die erneute Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen lassen müssen, aber Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag?

war mir körperlich nicht möglich zu meiner Ärztin zu gehen. Die Krankenkasse teilte mir nun mit, dass ich für die Zeit vom 10. Ich würde gern wissen, ob das sinnvoll ist. Vielleicht haben sie eine kurze Information für mich? Ich danke Ihnen im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Hallo Und zwar wollte ich Mal Frage mein Frau ist seit dem 11. Sie sagten das sie nichts bekommen haben.

Was komisch ist wir haben die Folgebescheinigung hin geschickt die Sie wiederum erhalten haben natürlich mit Einschreiben und Rückantwort das war am 23. Reicht das nicht aus oder muss meine Frau wirklich zum Arzt eine Kopie der erst Bescheinigung besorgt.

Mit freundlichen Grüßen Hallo, eine Frage, ich musste mich 2 Tage krank melden heute und morgen war nicht beim Arzt. Am Freitag werde ich operiert wegen was anderem als das heute und morgen. Muss ich für heute und morgen eine Krankmeldung erbringen weil ich unmittelbar vor einer längeren Krankenhausaufenthalt krank war?

Also 2 Tage ohne Attest ab 3. Hallo, ich habe von meinem Arzt eine Folgebescheinigung mit einem Tag Lücke also Erstbescheinigung vom 23. Ist die Ausstellung so korrekt oder hätte ich eine Lückenlose Bescheinigung erhalten müssen?

Vielen Dank für die Antwort und beste Grüße! Hallo liebes arbeitsrechte Team, Es geht um folgendes. Ich habe mich ab 27-29. Hallo Almira, die Anzeige- und Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? zur Krankmeldung sind in § 5 Abs. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage, hat der Arbeitnehmer eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem darauffolgenden Arbeitstag vorzulegen.

Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Vorlage der ärztlichen Bescheinigung früher zu verlangen. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als in der Bescheinigung angegeben, ist der Arbeitnehmer verpflichtet, eine neue ärztliche Bescheinigung vorzulegen. Wir bieten keine Rechtsberatung an. Da ich aber seit 7 Uhr Morgens die ganze Zeit erbrechen und Durchfall hatte konnte ich meine Firma erst um 10. Ich bin dann gleich zum Arzt gegangen und habe für den Tag eine Krank Schreibung erhalten.

Jetzt will mich meine Firma kündigen. Weil ich schon 2 Abmahnungen wegen zu späten Anruf beim Arbeitgeber erhalten habe. Ich habe mir dann noch ein Attest von meiner Ärztin geben lassen,dass ich wegen Krankheit in den ersten Morgenstunden nicht in der Lage war mein Arbeitgeber über meine Krankheit zu unterrichten.

Meine Frage:Ist diese Kündigung trotz Attest wirksam? Oder kann ich dagegen mit einem Anwalt klagen? Vielen Dank für die Antworten Hallo H, normalerweise sollte der Arbeitnehmer sich in diesem Fall am ersten Krankheitstag telefonisch bzw. Die eigentliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung sollte er in der Regel am ersten Tag vorlegen, an dem er wieder arbeitet.

In der 7 Woche am 10. Als ich dann wegen krankengeld nachfrage, wurde ich aufgefordert die krankmeldungen für die ersten 6 Wochen nachzureichen, was ich sofort tat. Nun habe ich einen Brief erhalten wo steht, das sie mir kein krankengeld zahlen können.

Da sie die information zu spät erhalten haben. Und das ich ab dem 10. Grundlage ist aber die ursprüngliche Erkrankung und der Arbeitgeber wieder 6 Wochen zahlen müsste, was er aber nicht macht.

Ist es richtig das ich überhaupt kein krankengeld erhalte? Oder darf nur bis zu dem 10. Moin, der Rosenkrieg ist vorbei. Um für einen begrenzten Zeitraum von max. Nur solange mir die vorliegen muss ich auch zahlen. Für die Antwort bedanke ich mich im voraus. Gruß Jah Hallo, habe mir privat das Handgelenk gebrochen und wurde operiert mit Platte und Schrauben. Zudem bin ich scheinbar ansteckend und soll dennoch mit Lebensmitteln arbeiten. Gegen welche gesetzlichen Grundlagen verstößt mein Arbeitgeber damit?

Leider kennt sich bei meiner Arbeit niemand damit aus und dies schlägt etwas Wellen weil ich keinen Urlaub genommen habe. Muss ein Arbeitgeber diese Krankmeldung annehmen.?

Ich arbeite im öffentlichen Dienst. Über eine zeitnahe Antwort würde ich mich sehr freuen Vielen Dank Hallo, Bin seit gut 3 Monaten krankgeschrieben. Nach 6 Wochen ist die Lohnfortzahlung wie allgemein bekannt geendet. Da ich studentische versichert bin in meiner Krankenkasse und ich unter 20 Stunden nur arbeite, steht mir kein Krankengeld zu. Nun frage ich mich ob es schlimm ist mich nicht weiter krank schreiben zu lassen.

Schließlich bekomme ich ja eh von niemandem Geld. Vom Arbeitgeber ist geregelt, dass kurzzeitige Krankmeldungen bis 3 Tage auch ohne Bescheinigung in Ordnung sind. Ich war von Dienstag 29. Rechtzeitige Meldung bei Arbeitgeber lag vor. Am Sonntag erkrankte ich akut an etwas ganz anderem wie zuvor. Montag blieb ich noch zuhause. Am Dienstag war ich wieder auf Arbeit.

Und sie damit gesetzlich verpflichtet wären eine einzufordern. Und da kommen wir an den Punkt, den ich nicht nachvollziehen kann. Krankheit A bestand 4 Tage. Krankheit B entstand 1 Tag nach diesem freier Tag und hielt zwei Tage an, wobei nur einer ein Arbeitstag ist. Aber hier handelt es sich um zwei verschiedene Krankheiten, die nicht zeitgleich auftraten und Krankheit B somit auch nur zwei Kalendertage bestand.

Mit meinem Arzt kläre ich, ob er nachträglich für gestern ein Attest ausstellt. Aber für das Verständnis wäre eine Antwort sehr hilfreich. Danke und Gruß Silke Hallo, ich habe 2 Fragen, primär bzgl. Krankengeld der Krankenkasse nach der Lohnfortzahlung: 1.

Ich habe die Erstbescheinigung nicht innerhalb der ersten Woche an meine Krankenkasse abgeschickt. Sollte ich innerhalb der ersten Wochen der Krankheit noch ab und zu E-Mails geschickt Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag?, um sicherzustellen, dass sich andere Kollegen um Themen kümmern, etc. Mein Lebensgefährte wachte heute Morgen auf und hatte ein gesundheitliches Problem.

Er meldete unverzüglich vor Arbeitsbeginn dieses bei seinem Arbeitgeber, der die Erkrankung anzweifelte, weil ja gestern noch alles in Ordnung gewesen sei. Obwohl er bereits im 18. Jahr für diese Firma tätig ist, liegt kein schriftlicher Arbeitsvertrag vor. Wie dringend empfiehlt sich jetzt bereits das Einschalten eines Anwalts oder sollen wir erst noch abwarten, ob am Montag eine Abmahnung oder Kündigung ausgesprochen werden?

Hallo, ich bin am 25. Der behandelnde Arzt sagte mir, dass er erst am 6. Dies sind Fahrten von jeweils ca.

Nun erkennt die Krankenkasse diese rückwirkende Folgebescheinigung nicht an und will für den 5. Hallo liebes Team von Arbeitsrechte. Dauer des Aufenthalts sind c. Davor und danach werde ich arbeiten gehen. Muss ich die 2-3h Abwesenheit an dem Arbeitstag nachholen bzw. Hallo, ich habe letzte Woche von meinem Hausarzt gesagt bekommen, dass Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? eine Woche krankschreiben darf und das höchstens 4 mal, also quasi 4 Wochen im Ganzen.

Nach 4 Wochen würde es nicht mehr gehen dann müsste ein Facharzt dies bescheinigen. Ich finde eine solche geseztliche Vorschrift im Internet nicht. Ist das Vorschrift oder Quatsch? Gruß Manfred Guten Tag, ich habe durch einen Datumsfehler meines Hausarztes einen Fehltag in meiner Folgekrankmeldung. Die Krankenkasse verweigert daraufhin die Zahlung.

Mein Hausarzt hat der Kasse per Fax bestätigt das der Fehler auf ihrer, seitens der Praxis gemacht wurde. Telefonate mit der Kasse haben nichts gebracht. Mir wurde auch nahe gelegt auf Rechtsmittel zu verzichten. Ich werde auf jeden Fall Widerspruch einlegen. Wie schätzen sie Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? rechtlichen Möglichkeiten gegen die Kasse ein? Vielen Dank Guten Abend, bin gerade etwas verunsichert. Habe nun gelesen dass man gleich am nächsten Tag wegen weiterer Krankschreibung zum Arzt gehen soll.

Meine behandelnde Ärztin hat mich vorher vom 29. Gilt jetzt die Krankschreibung trotzdem, da Reha ja zum Teil eigene Gesetze hat. Ändert sich irgendetwas mit der Zahlung vom Arbeitgeber wenn ein anderer Arzt jetzt eine andere Diagnose und den anderen Diagnoseschlüssel vermerkt?

Handelt es sich dann immer noch um die gleiche Krankheit. Und wie geht der Arbeitgeber damit um? Dieser Spezialist soll sich vorab ein Bild von meinem Anliegen machen, ist allerdings ca. Nun muss ich also einen Tag für den Besuch einplanen, da der Termin auch erst um 11:00 Uhr gesetzt werden konnte.

Nun meine Frage: Muss ich jetzt für diesen Tag Urlaub nehmen oder bekomme ich vom Facharzt eine Krankmeldung oder vom Hausarzt oder wie läuft das? Ich kann ja eigentlich nicht meinen Erholungsurlaub für solch einen Termin herannehmen?? Hallo zusammen, wie seht ihr den folgenden Fall? Hätte der Freitag nicht auch noch bescheinigt werden müssen? Auch wenn der Fehltag von einer anderen Erkrankung herrührt?

Danke schon mal für Eure Hilfe! Eine Frage: In meinem Arbeitsvertrag steht, dass ich die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erst ab dem dritten Tag der Krankheit für meinen Arbeitgeber brauche.

Im Frühjahr 2018 haben wir alle eine Mail von unserer Chefin bekommen, dass wir bereits ab dem ersten Krankheitstag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung brauchen. Dies sollte erstmal bis zum Jahresende 2018 gelten. Anfang diesen Jahres kam eine weitere Mail von Was war früher der 17 Juni für ein Feiertag? Chefin, dass diese Regelung bis auf weiteres gelte. In meinem Vertrag steht aber ja was ganz anderes, müsste ich nicht eine Vertragserweiterung oder ähnliches bekommen?

Habe dort aber noch oben genannten Krankenschein erhalten. Wir haben heute Freitag……normal müsste ich Samstags arbeiten gehen, mein Arbeitgeber weiß aber von dem stationären Aufenthalt, allerdings nicht das ich jetzt abgebrochen habe. Und wenn, müsste ich meine Krankenkasse darüber informieren das ich montags wieder arbeiten gehe, da ja dies nicht der Krankmeldung vermerkt ist. Krankengeld würde ich ja eh erst nach 6 Wochen erst bekommen. Vielen Dank und MfG Guten Morgen.

Ich bin seit dem 6. Ich habe im Netz keinen Gesetzestext dazu gefunden. Können Sie mir da weiterhelfen? Während dieser Zeit musste ich erneut einen anderen Facharzt aufsuchen um ein akute Erkrankung abklären zu lassen. Der Krankenkasse kommt die Krankschreibung zu lange vor. Kann die Krankenkasse über einen Chirurgen hinweg bestimmen wie lange der Genesungsprozess zu dauern hat? Hallo, ich bin seit 25. Die letzte Krankmeldung war bis zum Freitag den 11.

Der Telefonanschluss der Praxis war trotz zeitaufwändigen Bemühungen meinerseits nicht zu erreichen, da dauerhaft belegt. Ich wollte mich daher telefonisch an die Vertretungspraxis wenden, wo sich dann die Situation in gleicher Weise darbot, dass dieser Anschluss ebenfalls über Stunden hinweg überlastet war. Am Dienstag wieder das gleiche Problem, weshalb ich dann direkt zur Praxis gefahren bin.

Ich habe der Sprechstundenhilfe mein Problem dargestellt und darum gebeten, das Datum für die Feststellung der Folgebescheinigung auf den Vortag abzustellen, was gem. Aussage der Helferin unproblematisch sei. Ich habe daher um rückwirkende Änderung des Datums gebeten, welches mir vom Vertretungsarzt mir mit der Begründung verweigert wurde, dass dies Betrug sei, weil er mich erst am 15.

Haben die Aussagen des Arztes, als auch die der Krankenkasse eine rechtliche Grundlage, welche mir die Überlastung der Praxen in der Weise überantworten, dass dies zur Reduktion des Krankengeldes führen kann?

Contact us

Find us at the office

Canzona- Dimeco street no. 37, 78300 Cayenne, French Guiana

Give us a ring

Ronzell Dupere
+94 603 665 727
Mon - Fri, 9:00-20:00

Write us