Question: Welche Inhalationsgeräte gibt es?

Contents

Je nach Funktionsprinzip können Vernebler in drei Typen eingeteilt werden: Kompressor-, Membran- und Ultraschall-Vernebler.

Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: Welche Inhalationsgeräte gibt es? diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision.

Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Ratgeber 2022 Seit 2005 schreibe ich für meine Leser Produktvergleiche und Ratgeberartikel. Zwar begann mein Weg als Redakteurin eher zufällig, doch es wurde meiner großen Leidenschaft.

Nicht jeder hat die Zeit, sich durch den Dschungel der Informationen zu schlagen, bis alle relevanten Informationen für die Kaufentscheidung gesammelt sind. Meine Vergleiche sollen Ihnen diese Arbeit abnehmen und das Wichtigste auf den Punkt bringen. Die Anzahl meiner getesteten Produkte und geschriebenen Vergleiche über Welche Inhalationsgeräte gibt es?

kann ich nicht mehr zusammenfassen, was mich zu Ihrer Expertin für Inhalationsgeräte macht. Zu schnelles Einatmen kann verhindern, dass die Inhalationslösung oder das Medikament in den unteren Atemwegen, also den Bronchien oder der Lunge ankommen. Stattdessen verbleiben sie im Rachen, wo sie ihre gewünschte Wirkung nicht entfalten. Je höher die Vernebelungsrate, desto geringer ist erforderliche Inhalationszeit, da Wirkstoffe in größerer Menge ausgestoßen werden.

Das kann besonders bei Geräten für Babys und Kleinkinder ein entscheidendes Merkmal sein. Je kleiner die Kinder sind, desto weniger verstehen sie den Sinn und Zweck der Inhalation und bringen oft wenig Geduld auf. Je kleiner die Teilchen sind, desto lungengängiger sind sie. Sie passieren die Atemwege und erreichen die Bronchien und Lunge, während größere Teilchen nur den Mund- Nasen und Rachenraum erreichen.

Wird das Inhalationsgerät zur Behandlung von Krankheiten der unteren Atemwege verwendet, sollten die Partikel nicht größer als 6 Mikrometer sein. Viele Geräte enthalten Masken für Babys, Kinder und Erwachsene im Lieferumfang, sodass es von allen sofort genutzt werden kann. Weiteres Zubehör können Nasenadapter für Nasenspülungen oder spezielle Düsen für die Feinverneblung sein, was die Funktionalität nochmals erweitert, Welche Inhalationsgeräte gibt es? das Zubehör erst gesondert kaufen zu müssen.

Sinnvoll können auch Ersatz-Luftfilter oder eine Transporttasche sein. Inhalatoren sind die Geräte, die bei einer Erkältung oder auch chronischen Erkrankungen der Atemwege zum Einsatz kommen.

Während in diesen Fällen früher eher ein heißes Dampfbad oder das Inhalieren über einem Behältnis die Mittel der Wahl waren, geht heute der Griff öfter zum Inhalationsgerät. Dieses bietet ein hohes Maß an Komfort Welche Inhalationsgeräte gibt es?

und verschafft in der Regel schnell und einfach eine Linderung der Symptome. Wir haben insgesamt 12 Inhalationsgeräte für Sie ausgewählt, die wir Ihnen mit ihren verschiedenen Eigenschaften und Ausstattungsmerkmalen in unserem großen Produktvergleich vorstellen.

In unserem darauffolgenden Ratgeber geben wir Ihnen Tipps, worauf Sie beim Kauf eines Inhalators achten sollten, verraten Ihnen, welches Gerät sich für wen eignet und wie es verwendet wird. Zudem haben wir für Sie recherchiert, ob die unabhängigen Testredaktionen der Stiftung Warentest oder Öko Test die Funktionsweise und Wirksamkeit der Inhalatoren bereits genauer unter die Lupe genommen haben. Das System ist besonders für Nutzer hilfreich, die an Erkrankungen der unteren Atemwege leiden.

Natürlich funktioniert das nur, wenn die Teilchen entsprechend klein sind, was beim Pari Boy ebenfalls gegeben ist. Das Gerät eignet sich außerdem für Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren. Darunter zwei weiche Masken für Babys und Kleinkinder, zwei verschiedene Düsenaufsätze für extra feine Tröpfchen und einen Babywinkel. Der Babywinkel ist nur bei dem Inhalator aus meinem Vergleich zu finden.

Er ermöglicht den Kleinen das Inhalieren wahlweise im Liegen oder Sitzen, was besonders bei Säuglingen hilfreich sein kann. Zunächst weist er mit 0,3 Millilitern pro Minute zusammen mit einem weiteren Produkt aus meinem Vergleich die höchste Verneblungsrate vor.

Je höher sie ist, desto schneller gelangen die Medikamente in die Atemwege und desto kürzer ist die Inhalationszeit. Der Punkt kann besonders bei Babys und Kleinkindern relevant sein. Außerdem enthält er Welche Inhalationsgeräte gibt es? Nasenstück mit Komfortaufsatz und eignet sich damit für eine Nasendusche. Es handelt sich um ein akkubetriebenes Gerät, was sich gut unterwegs oder auf Reisen nutzen lässt.

Es eignet sich für Babys, Kinder und Erwachsene und enthält für alle Altersgruppen die passende Maske im Lieferumfang. Genauso enthält es Nasenstück, ein abgewinkeltes Mundstück, zwei Luftschläuche und fünf Ersatzfilter. Die Musik soll besonders den Kleinen die Zeit während des Inhalierens vertreiben und sie ablenken. Drei Kinderlieder sind bereits enthalten und es stehen 8 Megabyte für eigene Lieder zur Verfügung. Außerdem wiegt der Mini-Inhalatot nur 110 Gramm und gehört damit zu den leichtesten Geräten aus meinem Vergleich.

Eine Kinder- und Erwachsenenmaske gehören zum Lieferumfang. Das Modell ist zudem akkubetrieben und eignet sich gut für eine Verwendung unterwegs. Die Nutzung ist sowohl für als auch für Kinder ab 4 Jahren möglich. Das Gerät ist nach Angaben des Herstellers eine gute Wahl für die effiziente Inhalationstherapie bei akuten und chronischen Atemwegserkrankungen. Dieses Modell besteht aus einem und einem Vernebler.

Im Kompressor wird die Druckluft erzeugt. In den Vernebler Welche Inhalationsgeräte gibt es? die Inhalationslösung eingefüllt. Der Inhalator bietet Ihnen die Möglichkeit, mittels Kompressors und Vernebler die Inhalationslösung in besonders feine Tröpfchen zu zerstäuben. Dadurch gelangt die Lösung nach Herstellerangaben schnell und einfach in die Atemwege.

Nach Angaben des Herstellers betragen die Inhalationszeiten unter 5 Minuten bei 2,5 Milliliter Inhalationslösung. Dies ist ein System, das eine zu schnelle Einatmung erkennt. Das System unterstützt beim langsamen Atmen.

Eine langsame Einatmung sorgt dafür, dass der Transport des Medikaments in die Lunge gefördert wird. Die frühzeitige Ablagerung im Rachen wird verringert. Wenn Sie diesen wahrnehmen, sollten Sie ausatmen.

Darüber hinaus sollten Sie beim nächsten Atemzug langsamer einatmen. Dann sollten Sie keinen Widerstand mehr spüren. Bei diesem Inhalator kommt die Feuchtverneblung zum Einsatz. Dies sorgt laut dem Hersteller für den Vorteil, dass Sie Welche Inhalationsgeräte gibt es? zusätzliche Befeuchtung der Atemwege erhalten. Trockene Luft führt dazu, dass die Selbstreinigungsfunktion der Atemwege nicht mehr so gut funktioniert.

Der schützende Schleim kann Krankheitserreger und Fremdkörper nicht mehr so gut abtransportieren. Dies führt zu einer erhöhten Gefahr für virale und bakterielle Infektionen. Darüber hinaus ist das Eindringen von Fremdkörpern wie Allergenen Welche Inhalationsgeräte gibt es?. Das Inhalieren mit Kochsalzlösung ist eine sehr gute Möglichkeit, dass Sie sich vor viralen Welche Inhalationsgeräte gibt es?

bakteriellen Infektionen schützen. Die Feuchtinhalation ist einfach durchführbar. Sie ist auch für ältere Menschen, Babys oder schwerkranke Personen geeignet. Ein Kompressor des Welche Inhalationsgeräte gibt es? erzeugt die Zerstäubung der Inhalationslösung durch Druckluft. Dies ist die gängige Form der Feuchtverneblung.

Ein Luftschlauch sorgt für die Weiterleitung in den Vernebler. In diesem erfolgt die Zerstäubung der Flüssigkeit in Aerosol an einer Düse. Anschließend erfolgt die Weiterleitung zum Mundstück. Durch das Inhalieren können Sie Erkrankungen der Atemwege lindern und behandeln. Ob chronische oder akute Bronchitis, Bronchialasthma oder allergisches Asthma — mit einem Inhalationsgerät können Sie sich bei Atembeschwerden wirksam selbst behandeln.

Weitere Informationen erhalten Sie in nachfolgendem Informationsvideo: Dieses Gerät ist ein Kompressor-Inhalator, den Sie zur Behandlung der unteren Atemwege nutzen können — und zwar bei Babys und Kindern. Zum Inhalator gehört eine Aufsteckfigur, die Ihrem Kind zur Ablenkung und als Spielzeug während des Inhalierens dient. Die Figur lässt Welche Inhalationsgeräte gibt es?

am Gerät selbst befestigen oder auch abnehmen, damit Ihr Kind sie in der Welche Inhalationsgeräte gibt es?

Welche Inhalationsgeräte gibt es?

halten kann. Wenn Sie oder Ihr Kind zu schnell inhalieren, blockiert das Mundstück, wodurch es nicht mehr richtig arbeiten kann. Hinzu kommt, dass sich ein Teil des Aerosols bei zu schneller Atmung im Magen und der Luftröhre ablagert. Bei einer langsamen und gleichmäßigen Atmung kann sich das Aerosol gleichmäßiger verteilen. Die Menge der Inhalationslösung kann bei diesem Gerät zwischen 2 und 7 Millilitern liegen.

Die Bedienung ist einfach und erfolgt über den Ein- und Ausschalter. Die maximale Betriebsdauer des Kompressor-Inhalationsgeräts beträgt 20 Minuten. Für eine effiziente Inhalation verfügt der Düsenvernebler über die Virtual-Valve-Technologie. Die Vernebelungsrate ist bei diesem Kompressor-Inhalator speziell auf die Kinder zugeschnitten, wodurch die Behandlung mit dem Inhalator eine hohe Wirksamkeit verspricht. Die Virtual-Valve-Technologie ist bezeichnend für die Welche Inhalationsgeräte gibt es?

der Marke Omron. Diese Technik bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie das Gerät einfach reinigen und die Einzelteile abkochen oder sterilisieren können. Mit dem zum Lieferumfang gehörenden Mundstück eignet sich der Inhalator auch für Erwachsene. So kann die gesamte Familie das Gerät zur Behandlung nutzen.

Es handelt sich bei dem Inhaliergerät um ein Gerät mit Netzbetrieb. Was den Preis angeht, gehört dieser Inhalator zu den mittelpreisigen Produkten, die wir Ihnen in unserem Vergleich vorstellen. Der Inhalator bietet Ihnen die Möglichkeit, mittels Kompressors und Vernebler die Inhalationslösung in besonders feine Tröpfchen zu zerstäuben. Dadurch gelangt die Lösung schnell und einfach in die Atemwege der kleinen Patienten.

Für Kleinkinder können Sie das spezielle Mundstück nutzen, über das Ihr Kind während des Inhalierens einfach ein- und ausatmet.

Dieser Atemtrainer unterstützt Ihr Kind dabei, ruhig und tief zu atmen, um einen effektiven Therapieerfolg zu erzielen. Sollte Ihr Kind zu schnell atmen, ertönt ein akustisches Warnsignal. Für eine Inhaltslösung mit 2,5 Millilitern Inhalt benötigen Sie nach Angaben des Herstellers weniger als 7 Minuten zum Inhalieren. Die Bedienung des Inhaliergeräts ist sehr einfach. Sie füllen die Inhalationslösung in die Öffnung des Vernebler-Oberteils und schalten das Gerät ein.

Der Kompressor nimmt nun die Bildung des Aerosols auf, welches Ihr Kind oder auch Sie selbst über das Mundstück oder die Maske inhalieren. In Betrieb genommen wird das Gerät, indem Sie es per Netzstecker mit der Steckdose verbinden.

Der Kompressor arbeitet mit einem Druck von 1,6 Bar. Preislich zählt dieser Inhalator zu den teureren Geräten, die wir Ihnen in unserem großen Vergleich vorstellen.

Allerdings haben Sie den Vorteil, dass Sie das Gerät durch die verschiedenen Zubehörteile über mehrere Jahre nutzen können. Nach jeder Verwendung müssen Sie einen Vernebler eines Inhalations-Geräts und desinfizieren. Auch die verwendeten Mundstücke oder die Maske müssen Sie nach jeder Nutzung säubern und desinfizieren.

Zur Reinigung zerlegen Sie das Inhaliergerät in seine Einzelteile, um diese auszukochen. Sie haben auch die Möglichkeit, die Teile des Inhalators in den Welche Inhalationsgeräte gibt es? zu stellen und darin zu desinfizieren. Wichtig ist auch, dass Sie das Filterstück regelmäßig austauschen. Der Anbieter verweist darauf, dass bei diesem Gerät Materialien verwendet werden, die das Auskochen des Verneblers zulassen und eine hygienische Aufbereitung ohne chemische Zusätze ermöglichen.

Er ist für Babys, Kinder und Erwachsene gedacht. Eine Kindermaske und eine Erwachsenenmaske gehören zum Lieferumfang. Die Babymaske ist separat erhältlich.

Das Modell eignet sich laut Hersteller dazu, die unteren und die oberen Atemwege zu behandeln. Mit seiner Hilfe soll eine Linderung der Beschwerden bei Atemswegserkrankungen, Asthma oder Erkältungen möglich sein.

Wie funktionieren die manuellen Inhalatoren? Neben den Ultraschall-Geräten und den elektrischen Modellen gibt es noch die manuellen Inhalatoren. Bei diesen Geräten arbeiten Sie mit heißem Wasserdampf, dessen Wirkung durch den Zusatz verschiedener Stoffe, wie Kochsalz, Eukalyptus oder Pfefferminze, verstärkt werden kann.

Auf die Unterschiede der manuellen und elektrischen Welche Inhalationsgeräte gibt es? gehen wir im Ratgeber näher ein. Seine Energie erhält Welche Inhalationsgeräte gibt es? Inhalator von Beurer über den Netzstrom. Er hat einen Arbeitsdruck von 0,8 bis 1,45 bar und eine Vernebelungsleistung von 0,3 Millilitern pro Minute.

Die Füllmenge des mitgelieferten Verneblers liegt bei 2 bis 8 Millilitern. Neben Welche Inhalationsgeräte gibt es? Vernebler, der Erwachsenenmaske und der Kindermaske befindet sich verschiedenes weiteres Zubehör im Lieferumfang. Vom Hersteller Medisana erhalten Sie dieses Inhaliergerät mit Verneblerfunktion, welches sowohl von Kindern als auch Erwachsenen genutzt werden kann.

Mit diesem Gerät können Sie sowohl die oberen als auch unteren Atemwege bei Asthma, Schnupfen, Erkältungen oder Allergien gezielt behandeln. Die Anwendung mit Aerosolen hilft Ihnen oder Ihrem Kind dabei, Beschwerden der Atemwege zu lindern. Was ist der Vorteil von Verneblern? Der Vorteil der Verneblergeräte liegt darin, dass die Medikamente direkt dort wirken, wo sie wirken sollen. Das heißt, durch das Inhalieren durch den Mund gelangen die Medikamente bzw.

Die Wirkung ist relativ schnell spürbar und das, ohne eine große Menge an Medikamenten einnehmen zu müssen. Das Gerät hat eine Leistung von 60 Watt, das Füllvolumen des Inhalators beträgt 10 Milliliter.

Zudem sind in das Gerät Filter integriert, die Sie in regelmäßigen Abständen wechseln sollten. Zeigt der Luftfilter eine Farbveränderung oder nutzen Sie den Filter bereits seit über 2 Monaten, ist ein Wechsel empfohlen.

Was den Preis angeht, gliedert sich dieses Produkt bei den günstigen Inhalatoren ein. Welche Aufgabe hat der Vernebler bei einem Inhalator? Die Vernebler erzeugen kleinste Flüssigkeitströpfchen, die sich von einem flüssigen Arzneimittelreservoir abtrennen. Das dadurch entstehende Aerosol wird über das Mundstück des Inhalators eingeatmet, um entsprechend zu wirken. Mehr zu den Verneblern der Inhalatoren lesen Sie in unserem Ratgeber weiter unten. Alle Einzelteile und Aufsätze — bis auf den Kompressor — können Sie bequem im Sterilisator auskochen oder von Hand reinigen.

Achten Sie Welche Inhalationsgeräte gibt es? der Verwendung von Spülmittel darauf, dass Sie die Einzelteile danach gut ausspülen, um Rückstände zu vermeiden. Denn diese könnten Sie unter Umständen beim nächsten Inhalieren einatmen. Das Gerät hat eine Spezialausstattung bei schweren, chronischen Atemwegserkrankungen. Daher sollte dieser Inhalator eine gute Wahl sein für die effiziente Inhalationstherapie bei schweren, chronischen Atemwegserkrankungen.

Zwei Düsenaufsätze bieten Ihnen bei diesem Modell ein wählbares Tröpfchenspektrum je nach Alter und Krankheitsbild des Nutzers. Im Lieferumfang befindet sich ein roter Düsenaufsatz für feinste Tröpfchen.

Dies ist speziell für die tiefen Bereiche der Lunge gedacht, sowie für Atemwege, die krankheitsbedingt stark verengt sind. Ferner gibt es einen blauen Düsenaufsatz. Dieser ist für besonders kurze Inhalationszeiten sowie eine hohe Deposition im zentralen Lungenbereich Welche Inhalationsgeräte gibt es?. In diesen füllen Sie die Inhalationslösung ein. Durch die Druckluft erfolgt eine Zerstäubung der Lösung.

Erstgenannter Unterbrecher ist zur optionalen Intervallverneblung, das System wiederum zur Sekretmobilisierung. Weiterhin befindet sich im Lieferumfang eine Erwachsenenmaske soft. Welche Inhalationsgeräte gibt es?

ist ein System, das ein zu schnelles Einatmen erkennen soll und Sie unterstützt, langsam zu atmen. Bei einer schnellen Einatmung erfolgt die Ablagerung eines Teils des Aerosols in der Luftröhre und im Magen.

Bei einer langsamen Einatmung hingegen erfolgt eine gleichmäßigere Verteilung in den kleinen Bronchien. Darüber hinaus steht Ihnen eine Feuchtverneblung zur Verfügung.

Thiemes Pflege

Mit dieser wird Flüssigkeit zerstäubt, sodass Sie vom Vorteil profitieren, dass die Atemwege zusätzlich befeuchtet werden. Dem Hersteller zufolge erreichen Sie mit dem blauen Düsenaufsatz eine Vernebelungsleistung von 600 Milligramm je Minute, mit dem roten Düsenaufsatz hingegen 450 Milligramm je Minute.

Was sagt die Vernebelungsleistung aus? Bei den elektrischen Inhalatoren wird die Vernebelung elektronisch gesteuert. Dies ist im Vergleich zu den manuellen Inhalationsgeräten effektiver, da die Tröpfchen viel kleiner sind und mehr davon in die Atemwege gelangen. Die Vernebelungsleistung des Inhalators gibt die Menge der Flüssigkeit an, die das Gerät innerhalb einer Minute zerstäubt.

Dabei gilt: Je höher die Vernebelungsleistung, umso weniger Zeit benötigen Sie oder Ihr Kind zum Inhalieren. Ein weiterer Vorteil laut Hersteller ist der leise Betrieb mit 45 Dezibel, was bei Kindern die Scheu vor dem Gerät nehmen soll. Die Verneblungsleistung liegt bei etwa 0,25 Milliliter pro Minute, was eine kürzere Inhalationszeit zur Folge hat.

Besonders erwähnenswert ist, dass der Inhalator von Beurer mit einem Akku ausgestattet ist, wodurch die Mobilität gewährleistet ist. Der 111 Gramm leichte Inhalator hat Abmessungen von 5,5 x 4 x 9,2 Zentimetern. Während bei anderen Inhalationsgeräten ein langer Schlauch das Handling teilweise erschwert, beziehungsweise das Gerät größer und unhandlicher macht, ist dies bei diesem Modell nicht der Fall.

Zum Inhalieren setzen Sie lediglich den gewünschten Aufsatz auf das Gerät und halten es vor Ihr Gesicht oder das Gesicht Ihres Kindes. Denn der Inhalator ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gedacht. Entsprechende Aufsätze, wie das Mundstück, die Kindermaske oder die Erwachsenenmaske bieten Ihnen umfassende Verwendungsmöglichkeiten des Mini-Inhalators.

Die Bedienung ist denkbar einfach, denn das Produkt hat lediglich Welche Inhalationsgeräte gibt es? Taste, mit der Sie den Inhalator ein- und ausschalten. Die Partikel bei diesem gut für unterwegs geeigneten Gerät sind etwa 2-5 μm groß. Kleine und empfindliche Partikel können durch den Hals in die Lunge gelangen, um dort die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Dazu müssen Anwender zunächst mindestens zwei Musikstücke auf das Gerät aufspielen. Der maximale Speicherplatz beträgt 8 Megabyte. Ursprünglich sind drei Kinderlieder bereits enthalten. Wenn der Nutzer die Haupttaste mindestens 5 Sekunden drückt nur im Akkubetrieb möglichstartet die Endlosschleife mit den aufgespielten Songs.

Praktisch zur Unterhaltung während der Nutzung. Welche Inhalationsgeräte gibt es? Gerät eignet sich für die Welche Inhalationsgeräte gibt es? Familie. Dabei können Sie Kochsalzlösung oder Medikamente, die zur Aerosoltherapie geeignet sind, verwenden. Das Gerät zerstäubt die Lösungen zu feinsten Partikeln, die durch das Inhalieren tief in die Verästelungen der unteren Atemwege gelangen.

Bei dieser Therapieform handelt es sich um das Inhalieren von flüssigen oder festen Schwebeteilchen, den sogenannten Aerosolen, welches über die Atemwege erfolgt. Beim Inhalieren erreicht der Wirkstoff das komplette Atemwegsystem und kann Atem- und Erkältungsbeschwerden lindern. Durch die Inhalation können Sie zudem Schnupfen, Husten, Heiserkeit und allergischen Reaktionen vorbeugen, während Sie bei Atemwegserkrankungen die Symptome mildern können.

Die Anwendung des Geräts ist denkbar einfach, sodass Kinder und auch ältere Menschen mit dem Inhalator umgehen können. Benötigen Sie das Gerät und die Zubehörteile nicht, haben Sie die Möglichkeit, das Zubehör in dem Aufbewahrungsfach aufzubewahren.

So haben Sie die Teile nicht nur direkt greifbar, sondern vor allen Dingen auch hygienisch verstaut. Als Sicherheitsvorkehrung verfügt das Gerät über einen Temperaturwächter, der eine Überhitzung des Inhalators verhindern soll. Was die Reinigung anbelangt, können Sie die abnehmbaren Einzelteile mit Welche Inhalationsgeräte gibt es? Wasser spülen Welche Inhalationsgeräte gibt es?

auch auskochen. Preislich gliedert sich der Inhalator bei den mittelpreisigen Produkten in unserem Vergleich ein. Er eignet sich dem Hersteller zufolge sehr gut für unterwegs. Sein Gewicht beträgt 220 Gramm. Seine Abmessungen lauten: 4,4 Zentimeter Höhe, 10,8 Zentimeter Länge und 7,2 Zentimeter Breite. Dem Hersteller zufolge dient das Gerät zur schnellen Linderung von Beschwerden bei Asthma und Erkältungen.

Sie sorgt gemäß Hersteller für einen hohen Wirkungsgrad. Gleichzeitig soll die Vernebelung dank ihr leise erfolgen. Der Inhalator von Medisana eignet sich für Kinder und Erwachsene. Die Anwendung kann mit einem Mundstück oder einer Maske erfolgen. Mit dem Gerät haben Sie die Möglichkeit, Atemwegserkrankungen, wie Erkältungen oder Asthma, zu behandeln und zu lindern.

Der leistungsfähige Vernebler hat eine Zerstäubungsrate von 0,35 Millilitern pro Minute. Dabei sorgt der Kompressor für die effiziente Vernebelung, arbeitet mit 60 Watt und laut Hersteller recht leise. Der Behälter des Inhalators hat ein Fassungsvermögen von 6 Millilitern.

Als einfache Ausführung unter den Inhalationsgeräten ist dieses Gerät zu bezeichnen. Das Gerät besteht aus zwei Teilen, dem Unter- und dem Oberteil, die miteinander verschraubt werden.

Während die Inhalatoren mit Vernebler für die Erzeugung feinster Partikel zuständig sind, befüllen Sie dieses Gerät mit heißem Wasser. Im Prinzip entspricht die Funktionsweise des Inhalators der des Inhalierens über Wasserdampf. Bei dem Inhaliergerät benötigen Sie allerdings kein Handtuch, um die Wirksamkeit zu erhöhen, sondern atmen über den Aufsatz entsprechend ein und aus und nehmen so die Dämpfe auf.

Dieses Gerät ist, aufgrund seiner Bauform, für Jugendliche und Erwachsene geeignet. Was den Preis anbelangt, ist dieses Produkt Welche Inhalationsgeräte gibt es? Günstigste in unserem großen Produktvergleich. Mit dem Inhalator haben Sie die Möglichkeit, bei Atemwegserkrankungen — akut oder chronisch — Ihre Beschwerden zu lindern.

Die Geräte vernebeln Medikamente oder Zusätze wie Kochsalzlösungen durch Ultraschall, Druckluft oder durch die Schallmembranentechnologie. Deshalb werden die Inhaliergeräte auch häufig als Vernebler bezeichnet. Bei Schnupfen, Husten, Bronchitis, Asthma oder Allergien kann sich das Inhalieren befreiend und lindernd auf die Atemwege und somit das Wohlbefinden auswirken. Dabei unterscheiden wir bei den Inhaliergeräten verschiedene Arten, die unterschiedliche Funktionsweisen bieten.

Die Hauptunterscheidung liegt in der Wirkweise der Geräte: Elektrische Inhalatoren vernebeln die Medikamente und Zusätze in kleinste Partikel, während manuelle Inhalationsgeräte lediglich ihre Wirkung durch das Ein- und Welche Inhalationsgeräte gibt es? des heißen Wasserdampfes entfalten. Einer Studie zufolge unterschätzen viele Menschen die Wirksamkeit der Inhalatoren bei chronischen oder akuten Atemwegserkrankungen. Eine Erhebung von Statista 2016 hat gezeigt, dass nur wenige Menschen einen Inhalator nutzen, weil sie dessen Wirkung nicht kennen beziehungsweise unterschätzen.

Das Inhalieren ist nicht nur bei Atemwegserkrankungen lindernd und wohltuend, sondern kann bei einer Erkältung die Schleimlösung beschleunigen. Gerade Asthma-Patienten können durch das regelmäßige Inhalieren akuten Anfällen vorbeugen. Bei welchen Symptomen und Krankheiten Sie den Inhalator verwenden können, erläutern wir Ihnen in einem der nächsten Abschnitte. Die verschiedenen Arten der Inhalatoren und ihre Funktionsweise Bei einem Inhalator werden entweder Dampf oder Aerosole erzeugt, welche Sie als Anwender des Inhaliergerätes einatmen.

Dabei unterscheiden wir bei der Funktionsweise des Inhalators zwei Arten: Manuelle Inhalatoren, die mit Wasserdampf funktionieren und elektrische Inhalatoren, die mit feinen Sprühwolken arbeiten. Für die Wirkung des Inhalierens sind das Medikament, die Teilchengröße und die Vernebelungsrate entscheidend. Die beiden Parameter Welche Inhalationsgeräte gibt es?

und Vernebelungsrate sind vom eingesetzten Inhalator abhängig, wobei die Faustregel gilt: Je höher die Vernebelungsrate eines Inhalators, umso kürzer ist die Behandlungszeit.

Gerade bei Babys, Kleinkindern und Kindern kann eine kurze Inhalationsdauer entscheidend sein. Sie sind häufig ungeduldig und beginnen nach kurzer Zeit zu quengeln und dann ist es angenehm, wenn die Behandlungszeit nicht so lang ist. Dabei wird die elektrische Schwingung von dem Gerät in eine mechanische Schwingung umgewandelt und auf das sich im Behälter befindliche Wasser übertragen. Dadurch erzeugt der Inhalator einen ganz feinen Nebel, der tief in die Atemwege eindringen und dort seine Tiefenwirkung entfalten kann.

Auf diesem Weg beziehen sie weitere Bereiche der Atemwege, wie die Bronchien und die Lungenflügel, mit ein, was Welche Inhalationsgeräte gibt es? weitere positive Effekte sorgt. Dampfinhalatoren arbeiten mit heißem Wasserdampf. Die daraus aufsteigenden kleinen Wassertröpfchen befeuchten die Schleimhäute. Durch die Masken, die Bestandteil dieser Inhalatoren sind, wird der Wasserdampf gezielt und nicht breitflächig, wie bei dem Inhalieren über der Schüssel, aufgenommen.

Wichtig bei der Anwendung der Dampfinhalatoren ist, dass das Gerät gerade steht oder gerade gehalten wird. Durch das Schräghalten des Behälters kann unter Umständen Wasser auslaufen, was eventuell Verbrennungen zur Folge haben kann. Allerdings erhalten Sie auch Dampfgeräte im Handel, die absolut dicht schließen und so die nötige Sicherheit mit sich bringen. Diese Produkte arbeiten ebenfalls mit Wasserdampf, erhitzen jedoch das Wasser eigenständig.

Beim Inhalieren mit den elektrischen Dampfinhalatoren verbleiben die Wirkstoffe oder das zugesetzte Kochsalz aber zum großen Teil im Wasser beziehungsweise im Behälter. Aus dem Grund eignen sich diese Geräte für die Zugabe von ätherischen Ölen oder Kräutern. Dabei ist die Wirkung des Wasserdampfes auf den oberen Halsbereich, Mund, Nase und Rachen beschränkt.

Bei Menschen mit Hautproblemen oder empfindlichen Augen kann dies zu unschönen Nebeneffekten führen. In diesem Fall sind Dampfinhalatoren mit Maske die bessere Wahl. Diese Geräte arbeiten mit Druckluft, die Flüssigkeit wird nicht erhitzt.

Das Prinzip ist mit dem eines Strohhalms in einem Wasserglas vergleichbar. Pusten Sie in den Strohhalm, erzeugen Sie Luftblasen, die nach oben steigen und die Flüssigkeit mitnehmen. Allerdings vernebelt der Düseninhalator die Flüssigkeit in mikroskopisch kleine Teilchen, die mit Druckluft durch die Flüssigkeit geleitet werden. Dadurch entsteht der Nebel mit den entsprechenden Wirkstoffen, wie Salz oder Medikamenten, der tief in die Atemwege gelangen kann. Die Düsenvernebler sind gerade bei Erkältungskrankheiten der oberen Atemwege und Mandelentzündungen sehr hilfreich.

Und auch bei einer Lungenentzündung, Asthma oder einer Bronchitis kann der Düsenvernebler sehr gut Abhilfe schaffen. Ein weiteres Unterscheidungskriterium bei den Inhalatoren ist die Art der Verwendung. Bei den Tischgeräten handelt es sich in aller Regel um elektrisch betriebene Inhalatoren, die meist einen Kompressor haben. Dadurch sind diese Geräte recht laut. Die Partikel werden bei den Tisch-Inhalatoren im Schnitt auf 2,5 bis 4,8 Mikrometer verkleinert, sodass diese hervorragend in die Welche Inhalationsgeräte gibt es?

Atemwege gelangen und dort ihre Wirkung entfalten können. Allerdings ist die Inhalationszeit recht lang. Die Handgeräte sind in ihrer Bauweise sehr kompakt und eignen sich dadurch sehr gut für den Einsatz unterwegs. Sie arbeiten mit einer geringen Lautstärke und werden mit Akkus oder betrieben, was ihren Einsatz ebenfalls flexibel gestaltet.

Dadurch wirken Hand-Inhalatoren nur auf die mittleren und großen Bronchien. Die Vor- und Nachteile der Inhalatoren Ganz gleich, für welche Art der Inhalationsgeräte Sie sich letztendlich entscheiden, im Vergleich zum klassischen Inhalieren über der Schüssel oder dem Topf, haben sie definitiv ihre Vorteile.

Diese möchten wir Ihnen aufzeigen und natürlich auch die Nachteile der Inhalatoren benennen. Bei der Einnahme von Tabletten oder anderen oral eingenommenen Medikamenten dauert es einige Zeit, bis der Wirkstoff ins Blut aufgenommen wird, um dann noch an den entsprechenden Wirkort transportiert zu werden. Somit können Sie auch Nebenwirkungen unter Umständen minimieren.

Was sollten Sie beim Welche Inhalationsgeräte gibt es? eines Inhalators beachten? Bei der Kaufentscheidung spielen gewisse Faktoren eine Rolle dafür, welcher Inhalator der richtige für Sie und Ihre Familie ist. Denn dies ist bereits das erste entscheidende Kriterium: Wer soll das Gerät nutzen?

Babys und Kinder oder nur Erwachsene? Babys und Kleinkinder reagieren beispielsweise sensibel auf laute Geräusche und sind teilweise recht ungeduldig. Deshalb ist ein Gerät, das eine hohe Vernebelung vorweist, ein gute Wahl für Familien mit Kindern.

Zu den geräuscharmen Geräten zählen unter anderem die Schwingmembran-Inhalatoren oder die Ultraschall-Inhalatoren. Je größer der Behälter, umso länger die Inhalationsdauer. Die hohe Frequenz der Vernebelung des Inhalators steht für die Qualität des Inhalierens. Die Verneblungsleistung wird in Mikrometern angegeben. Für Sie als Anhaltspunkt: Je höher die Leistung der Welche Inhalationsgeräte gibt es?, desto kürzer ist die Inhalationszeit.

Bei guten Inhalatoren, die für die ganze Familie geeignet sind, erhalten Sie alle zum Inhalieren notwendigen Teile mit dem Gerät. Auch der zum Inhalieren benötigte Schlauch ist bei den Inhalationsgeräten enthalten.

Möchten Sie das Gerät flexibel einsetzen, empfehlen wir Ihnen einen Inhalator ohne Kabel, der mit Akku oder Welche Inhalationsgeräte gibt es? funktioniert. Die Anwendungsgebiete der Inhalatoren Diese Geräte kommen häufig bei chronischen Atemwegserkrankungen, wie Bronchitis, Asthma oderzum Einsatz. Gerade bei diesen Erkrankungen ist es wichtig, dass das verwendete Präparat so fein wie möglich vernebelt wird, um auch bis in die Welche Inhalationsgeräte gibt es?

Bronchien zu gelangen. Durch das Inhalieren kann zähflüssiger Schleim gelöst werden oder auch Verstopfungen, die teilweise zu starken Schmerzen in den Lungen oder zu Verkrampfungen führen. Welche Präparate können Sie zum Inhalieren verwenden? Bei den zu verwendenden Präparaten kommt es natürlich auf die Erkrankung an, die Sie durch die Inhalationstherapie behandeln wollen. Welche Substanz oder welches Medikament für Ihre Beschwerden das richtige ist, sollten Sie vorab mit Ihrem Arzt oder Apotheker klären.

Die Mittel, die über den Inhalator eingeatmet werden, werden auch als inhalative Medikamente bezeichnet. Wo können Sie Inhalatoren kaufen? Beim Kauf eines Inhaliergerätes bieten sich verschiedene Möglichkeiten: Vor Ort in der Apotheke, in medizinischen Fachgeschäften oder eben im Internet. In den Geschäften vor Ort können Sie mit einer eingehenden und fundierten Beratung Welche Inhalationsgeräte gibt es?, während Sie sich im Internet auf Meinungen und Erfahrungen der Nutzer und die Aussagen der Hersteller verlassen müssen.

Allerdings ist die Auswahl im Internet weitaus größer als die in den Geschäften vor Ort. Die Online-Rezensionen der Nutzer sind ebenfalls oft sehr hilfreich.

Die Geschichte des Inhalators Bereits in der Antike wurde bei Atemwegsbeschwerden auf der gesamten Welt inhaliert. Bei den Ägyptern stand das schwarze Bilsenkraut ganz oben auf der Liste der zu inhalierenden Präparate. Ebenfalls interessant: Vor ungefähr 2. In China und Indien dagegen setzten die Menschen auf das Inhalieren von Opium. Im Jahre 1778 entwickelte der englische Arzt und Astronom John Mudge ein Zinngefäß, welches zum Inhalieren von Opium eingesetzt wurde.

Bilder aus dem Jahre 1654 zeigen einen Inhalator, den Christopher Bennet entwickelt hat. Und Philipp Stern legte 1764 den Grundstein für Medikamente, die sich zur Inhalation eigneten und bis in die Lungen gelangen sollten.

Welche Inhalationsgeräte gibt es?

Das war der erste Schritt der Inhalationstherapie. Weitere Erfindungen und Entwicklungen im Bereich der Inhalation machten beispielsweise Francis Ramadge, als er 1834 ein spezielles Inhalationsgerät zur Behandlung von Tuberkulose entwickelte. Alfred Newton ließ sich das erste Patent auf seinen Trockeninhalator eintragen.

Weitere Entwicklungen folgten im Laufe der Jahre, bis 1960 der erste elektrische Vernebler, der mit Ultraschall oder Druckluft Aerosole vernebelte und transportierte, auf den Markt kam. So inhalieren Sie richtig Vorab: Inhalieren Sie oder ein Familienmitglied falsch, kann dies zu einer Verschlechterung der Krankheit oder der Beschwerden führen.

Generell ist es wichtig, dass Sie durch den Mund einatmen und durch die Nase ausatmen, wenn Sie inhalieren. Würden Sie durch die Nase einatmen und den Mund ausatmen, würde die Nase zuschwellen und der Schleim inklusive der Erreger in die Bronchien gelangen. Damit dies nicht passiert, geben wir Ihnen noch ein paar Tipps. Eine Selbstmedikation in Bezug auf das zu inhalierende Mittel sollten Sie unterlassen, sondern einen Arzt oder Welche Inhalationsgeräte gibt es?

befragen. Wobei Sie bei Erkältungen mit einer Salzwasser-Lösung inhalieren können, um den Schleim in den Nasennebenhöhlen lösen zu können. Beim Inhalieren schnell einatmen Beim Inhalieren sind der Nutzer und dessen Atemkraft gefragt.

Damit beim Inhalieren die Wirkstoffe dorthin gelangen, wo Welche Inhalationsgeräte gibt es? hingehören, ist ein kräftiges, schnelles und tiefes Einatmen ganz wichtig. Damit die Partikel an ihren Wirkungsort verbracht werden können, muss das Einatmen direkt nach dem Sprühstoß erfolgen. So reinigen Sie den Inhalator richtig Die Hygiene und damit die Reinigung nach jeder Nutzung ist bei den Inhalationsgeräten sehr wichtig.

Nicht nur bei Babys und Kleinkindern, sondern auch bei Erwachsenen kann die fehlende Hygiene oder ein schmutziger Inhalator zu gesundheitlichen Problemen führen. Hinzu kommt, dass, wenn das Gerät von der gesamten Familie genutzt wird, eventuell verschiedene Krankheitsbilder vorliegen und sich Familienmitglieder durch mangelnde Hygiene anstecken könnten. Zudem kann ein nicht gereinigter Inhalator Bakterien und Keime enthalten, die sich auf die Anwender übertragen können.

Zur richtigen Welche Inhalationsgeräte gibt es? vor allem ordentlichen Reinigung zerlegen Sie das Gerät in seine Einzelteile. Sie können diese mit warmem Wasser und Spülmittel, teilweise auch durch Sterilisieren im Dampfsterilisator oder mittels Spülmaschine reinigen. Nach der gründlichen Reinigung ist es empfehlenswert, die Einzelteile nochmals mit klarem, warmem Wasser abzuspülen. Bei regelmäßiger oder mehrmaliger Nutzung pro Tag ist es sogar empfehlenswert, die Einzelteile zu desinfizieren.

Beim Abkochen im Topf oder im Desinfektionsgerät sollten Sie die Teile gut 5 Minuten auskochen. Dann legen Sie die Teile auf ein fusselfreies Tuch, damit sie trocknen können. Bewahren Sie die Teile an einem sauberen und trockenen Ort auf. Manche Hersteller bieten Aufbewahrungsfächer oder kleine Packtaschen, um sowohl den Inhalator als auch die Zubehörteile darin aufzubewahren. Gibt es Alternativen zu den Inhalatoren? Elektrische Inhalatoren leisten in der Regel gute Arbeit und die Medikamentenlösung wirkt dort, wo sie wirken soll.

Allerdings möchten wir Ihnen in unserem Vergleich auch Alternativen vorstellen, mit denen Sie ebenfalls inhalieren können. Die klassische Art mit Topf oder Schüssel Altbewährt ist das Inhalieren über der Schüssel oder dem Topf. Dabei halten Sie den Kopfbereich über die Schüssel, die mit einer Welche Inhalationsgeräte gibt es? und heißem Wasser befüllt ist. Mit einem Tuch decken Sie Ihren Kopf ab, was die Wirkung intensiviert und die Dämpfe nicht entweichen lässt.

Allerdings bekommen nicht nur Nase und Mund den Dampf ab, sondern der komplette Gesichtsbereich. Gerade bei Menschen mit Hautproblemen oder Allergien kann Welche Inhalationsgeräte gibt es?

unangenehm werden. Hinzu kommt, dass die Medizinlösung nicht fein zerstäubt wird und somit nicht weit genug in die Bronchien und die Lunge vordringen kann. Das Inhalieren über dem Topf ist für Babys und Kinder allerdings aufgrund der hohen Verbrühungsgefahr gänzlich ungeeignet.

Deshalb ist in deren Fällen ein Inhalator die bessere Wahl. Gerade wenn die Schleimhäute trocken und gereizt sind, können die Luftbefeuchter für Abhilfe schaffen. Natürlich hilft auch ein regelmäßiges und gutes Lüften der Räume, um sicherzustellen, dass die Luft durch die Heizungswärme nicht austrocknet.

Allerdings ist ein zum Inhalator keine echte Alternative, sondern eher eine Zusatzlösung. Welche Aufgabe hat der Vernebler beim Inhalator? Bei den elektrischen Inhalationsgeräten erzeugt der Vernebler kleinste Flüssigkeitströpfchen, das sogenannte Aerosol, welches Sie mittels Mundstück oder Maske einatmen. Dabei wird die Inhalationslösung durch die Druckluft eines integrierten Kompressors fein zerstäubt und durch einen Luftschlauch an das Mundstück oder die Maske weitergeleitet.

Bei den Ultraschallverneblern ist ein vibrierender Piezokristall dafür zuständig, Ultraschall zu generieren und somit die feinen Tröpfchen zu erzeugen. Je höher die Frequenz, umso feiner sind die kleinen Tröpfchen.

Bei den Membranverneblern sorgt eine sehr dünne, mit tausenden kleinen Mikrobohrungen versehene, Membran für die Vernebelung. Dabei fungiert jede einzelne Mikrobohrung als Pumpe und produziert die feinen Tröpfchen, die zum Inhalieren benötigt werden. Fragen rund um den Inhalator Wer darf einen Inhalator nutzen? Je nachdem, um welches Modell es sich bei dem Inhalator handelt, können Sie dieses auch für Säuglinge nutzen. Achten Sie zum einen auf die Beschreibung und zum anderen darauf, dass kleinere Masken und Mundstücke Bestandteil des Inhalationsgerätes sind.

Ansonsten können Kinder ab 3 Jahren inhalieren, da sie ab diesem Alter mit der Technik umgehen können. Generell eignen sich die Inhalatoren natürlich auch für Erwachsene und ältere Menschen. Die Preise der Inhalatoren sind ganz unterschiedlich und hängen von der Funktionsweise ab. Herkömmliche, einfache Dampfinhalatoren sind preisgünstig, während die elektrischen Geräte mit moderner Technik preislich um einiges höher liegen.

Sie erhalten Inhalationsgeräte in einer Preisspanne zwischen 10 und knapp 200 Euro. Kann ich mir durch Inhalieren das Rauchen abgewöhnen? Für eine Rauchentwöhnung ist ein Inhalator eher ungeeignet. Auch wenn die E-Zigarette vom Aufbau her einem Inhalator ähnelt, ist der Inhalator keine Alternative, um mit dem Rauchen aufzuhören. Gibt es einen Inhalator-Test bei der Stiftung Warentest?

Im Rahmen unserer Recherche bei der Stiftung Warentest haben wir einen Inhalator-Test gefunden. Dieser stammt allerdings schon aus dem Jahr 2007. Insgesamt 10 Inhalationsgeräte mit Kompressor und Ultraschall hat die Stiftung damals genauer unter die Lupe genommen. Was der Inhalator-Test ergab und ob ein Testsieger gekürt werden konnte. Gibt es einen Inhalator-Test auf Öko Test? Bei der Suche nach einem Inhalator-Test durch das Verbraucherportal Öko Test sind wir nicht fündig geworden.

Sollte Öko Test in der nächsten Zeit die kleinen Helfer für Jung und Alt in den Testlaboren eingehend auf ihre Funktionen prüfen, werden wir Sie an dieser Stelle über das Testergebnis informieren. Weitere interessante Fragen Ergebnisse aus unserem Inhalatoren Test bzw.

Da es sich um ein kompaktes und leichtes Gerät handelt, ist ein Einsatz auf Reisen bequem möglich. Sowohl Kinder als auch Erwachsene nutzen diesen Inhalator. Dieses Gerät soll sich weiterhin vorbeugend zur Unterstützung der Selbstreinigung und Abwehrkraft der Schleimhäute eignen. Beurer zufolge sorgt der Mesh-Inhalator für eine angenehme, schnelle und effektive Inhalationstherapie.

Anwender können die oberen und unteren Welche Inhalationsgeräte gibt es? behandeln. Das Gerät kommt mit einer hohen Verneblungsleistung von mehr als 0,25 Millilitern pro Minute. Mit den entsprechenden Aufsätzen wie Mundstück, Kinder- oder Erwachsenenmaske, lässt sich das Gerät an individuelle Ansprüche anpassen. Die Bedienung erfolgt über eine einzige Taste, was das Handling sehr einfach gestaltet.

Während des Inhalierens arbeitet der Inhalator mit einer Lautstärke von unter 30 Dezibel. Das Fassungsvermögen des Inhalationsbehälters beträgt 8 Milliliter und die eingefüllte Flüssigkeitsmenge sollte dieses Maß nicht übersteigen. Der Hersteller weist zudem darauf hin, dass die Maske und auch der Welche Inhalationsgeräte gibt es?

nicht mit kochendem Wasser gereinigt werden sollten, da sich das Material durch die Hitze verformen kann. Denn dieses Gerät ist ein Ultraschall-Inhalator für die Aerosoltherapie.

Dieses Inhalationsgerät können Sie als Erwachsener genauso nutzen wie Ihre Kinder. Im Lieferumfang befindet sich neben einer Maske für Erwachsene eine Maske für Kinder, so wie weiteres Zubehör. Welche Inhalationsgeräte gibt es? Modell hat einen integrierten Verneblungs-Timer. Darüber hinaus gibt es eine automatische Sicherheitsabschaltung nach 13 Minuten. Bei diesem Modell handelt es sich nach Angaben des Herstellers um ein sehr leises Modell. Der Geräuschlevel wird mit 45 Dezibel angegeben.

Das Ultraschallgerät hat einen Wandler, der die die elektrische Energie in hochfrequente Schwingungen umwandelt.

Welche Inhalationsgeräte gibt es?

Es erfolgt eine Übertragung der Schwingungen auf die Oberfläche der Lösung. Dort erzeugen sie eine stationäre Welle. Diese wiederum vernebelt das Medikament.

Der Hersteller weist darauf hin, dass Sie keine ölhaltigen Arzneimittel oder Suspensionen wie Cortison oder ätherische Öle mit einer Viskosität über 3 cPs verwenden dürfen. Diese könnten den Schallkopf beschädigen. Im Lieferumfang befinden sich 40 Einweg-Medikamentenbehälter. Dabei handelt es sich um Einweg-Behälter. Diese ersetzen Sie nach jedem Gebrauch.

So soll laut Hersteller eine optimale Zerstäubung gewährleistet sein. Darüber hinaus erfolgt so keine Beschädigung des Geräts.

Contact us

Find us at the office

Canzona- Dimeco street no. 37, 78300 Cayenne, French Guiana

Give us a ring

Ronzell Dupere
+94 603 665 727
Mon - Fri, 9:00-20:00

Write us