Question: Welche Bräuche gibt es am Valentinstag?

Contents

Jahrhunderts bekannt, als in Deutschland stationierte US-Soldaten den Brauch aus Amerika mitbrachten. Heute schenken sich Verliebte vor allem Blumen, am häufigsten rote Rosen, um sich die Zuneigung zueinander zu zeigen. Aber auch hübsche Valentinstags-Karten und Naschereien stehen hoch im Kurs!

Valentinstag weltweit: Bräuche und Sitten

Der Valentinstag wird jedes Jahr am 14. Rund um den Globus beschenken sich an diesem Tag Verliebte u. Während sich aufgrund dieses Brauchs das hartnäckige Gerücht hält, Valentinstag sei eine Erfindung von Floristen und Schokoladenherstellern, geht der Ursprung des Brauchtums allerdings bereits viele Hundert Jahre zurück. Das Brauchtum zum Valentinstag geht auf eine Kirchengeschichte zurück.

Welche Bräuche gibt es am Valentinstag?

Februar gedenkt man im Christentum dem Heiligen Valentin, der entweder als römischer Priester, als Bischof von Terni oder als beides gleichzeitig bezeichnet wird. Der Überlieferung zufolge war Valentin von Terni, der vermutlich um 175 nach Christus geboren wurde, bereits als junger Bischof für seine Wundertaten bekannt.

Welche Bräuche gibt es am Valentinstag?

Aus diesem Grund rief ihn der Rhetor Craton nach Rom, um seinen verkrüppelten Sohn Cheremon zu heilen. Valentin von Terni folgte der Bitte und brachte bei dieser Gelegenheit vielen Menschen in Rom den christlichen Glauben nahe. Er soll sogar Soldaten verheiratet haben, obwohl das vom Kaiser verboten war.

Welche Bräuche gibt es am Valentinstag?

Dieser ließ Valentin daraufhin verhaften, foltern und am 14. Eine weitere Geschichte besagt, Valentin habe Verliebten Blumen aus seinem Garten geschenkt, was sich im heutigen Brauchtum am Valentinstag wiederfindet.

In seiner heutigen Form gewann der Valentinstag in Deutschland erst nach dem 2. Traditionell schenken sich Liebende zum Valentinstag in Deutschland sowie in Österreich Blumen und Süßigkeiten.

Aber auch Karten, Briefe, Schmuck, Welche Bräuche gibt es am Valentinstag? und gemeinsame Aktivitäten werden gerne verschenkt — wenn man sich denn für diesen Tag begeistern kann. Die Bedeutung des Valentinstags ist in Deutschland nämlich nicht allzu groß.

Rund 40 Prozent der Deutschen vertreten die Meinung, Valentinstag sei kein besonderer Tag, den es bräuchte, um Zuneigung auszudrücken. In Italien bringen Paare am Valentinstag sogenannte Liebesschlösser an Brücken an. Verliebte schreiben ihre Namen auf die Schlösser und befestigen sie an Brückengeländern.

Feste, Bräuche und Traditionen

Da die Liebe im besten Fall ewig hält, wird der Schlüssel daraufhin ins Wasser geworfen. So kennt man es auch unabhängig vom Valentinstag an Brücken vielerorts in Deutschland. In Japan beschenken am Valentinstag vor allem Frauen ihre Männer.

Traditionell überreichen sie dunkle Schokolade — allerdings nicht nur an ihre Partner. Auch männliche Freunde, Verwandte und Kollegen werden beschenkt. Einen Monat später wird das Ganze dann umgedreht und die Männer schenken den Frauen weiße Schokolade. In anderen Ländern verblasst die Bedeutung des Valentinstags neben anderen Tagen zu Ehren der Liebe. So ist in Wales der 25.

Januar, der Gedenktag von St. Dwynwen Schutzpatronin der Liebeder wichtigste Tag der Liebenden. Hier werden kunstvoll geschnitzte Holzlöffel verschenkt. Frauen verschenken meistens Bücher und Männer einzelne rote Rosen.

Contact us

Find us at the office

Canzona- Dimeco street no. 37, 78300 Cayenne, French Guiana

Give us a ring

Ronzell Dupere
+94 603 665 727
Mon - Fri, 9:00-20:00

Write us