Question: Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?

In Österreich gelten etwa 340.000 Menschen als alkoholkrank, knapp 735.000 Österreicher konsumieren Alkohol regelmäßig in einem gesundheitsschädlichen Ausmaß. Jeder Österreicher im Alter zwischen 15 und 99 Jahren konsumiert, statistisch betrachtet, 26,4 g Reinalkohol pro Tag. Ca.

Wie viele Menschen haben ein Alkoholproblem?

Rund 1,77 Millionen Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren sind alkoholabhängig. Schätzungen für Deutschland belaufen sich auf etwa 74.000 Todesfälle, die durch riskanten Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak verursacht werden.

Wie viel Bier trinkt ein Alkoholiker?

„Alkoholiker“ beziehungsweise Menschen mit einer Alkoholabhängigkeit, sind hierzulande etwa 1,77 Millionen Männer und Frauen zwischen 18 und 64 Jahren. Das Robert-Koch-Institut bezeichnet risikoarmen Alkoholkonsum für Männer als 24 Gramm Reinalkohol (0.5 – 0.6 Liter Bier oder 0.25 – 0.3 Liter Wein) am Tag.

Welches Bundesland hat den höchsten Alkoholkonsum?

die wöchentlich Alkohol trinken, in Thüringen, Sachsen und Berlin (je 22 %) am höchsten, in Bremen (15,5 %) und Schleswig-Holstein (14,7 %) am niedrigsten; bei den Frau- en findet sich der größte Anteil der Risikokonsumentinnen in Hamburg (16,7 %) und Berlin (16,0 %), der niedrigste Anteil in Brandenburg (9,4 %).

Wie viele Jugendliche in Österreich konsumieren Alkohol?

Alkohol und Jugendliche In einer repräsentativen Befragung von österreichischen Schülerinnen und Schüler zwischen 11 und 17 Jahren geben 16 % an, mindestens einmal pro Woche Alkohol zu trinken. Dies trifft auf Burschen (19,4 %) etwas häufiger zu als auf Mädchen (13,6 %).

Wie viel Prozent der Deutschen haben ein Alkoholproblem?

Deutschland hat ein Alkoholproblem Jeder zehnte Bundesbürger gilt als Risikotrinker. Einmal im Jahr listet das Jahrbuch Sucht auf, wie abhängig die Deutschen sind – von Alkohol, Tabak, Medikamenten oder Glücksspielen.

Wie viele Menschen in Deutschland sterben jährlich an Alkohol?

Krebserkrankungen, Erkrankungen der Leber und Herz-Kreislauf-Erkrankungen) und für Unfälle. Analysen gehen von jährlich etwa 74.000 Todesfällen durch Alkoholkonsum allein oder bedingt durch den Konsum von Tabak und Alkohol aus.

Ein Dirk Nowitzki hat das nicht mitmachen wollen und auf viel Geld am Ende seiner Karriere verzichtet. In Deutschland wird mir zu oft unterschätzt wie sehr erfahrene Sportler einer Mannschaft helfen können.

In den Jahren unter Lucien Favre hatte es Martin Stranzl, Filip Daems, Christofer Heimeroth, Thorben Marx und Mike Hanke gegeben. Sie alle haben das Fundament für die erfolgreiche Mannschaft gebildet. Denn auch das wird immer wieder Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? Kaderplanern betont, dass eine feste Struktur im Kader eine Integration neuer Spieler erleichtert.

Die Mannschaft muss sich ja auch selbst vertreten können, Belange über den Mannschaftsrat einbringen. In den vergangenen Jahren sind viele erfahrene Spieler gegangen, die nicht mehr die Hauptrolle gespielt haben. Ich erinnere mich noch gut daran wie ein Verbleib von Raffael gefordert wurde, obwohl klar war, dass es nicht mehr für viele Einsätze reichen würde. Eine Mannschaft besteht aber eben auch aus Persönlichkeiten, die im Hintergrund arbeiten und sich in den Dienst der Mannschaft stellen.

Es können nicht immer alle in einem 23-Mann-Kader spielen. Wenn ihr mich fragt, dann ist eine Vertragsverlängerung von Patrick Herrmann wenig dramatisch. Er sitzt ohne zu Murren auf der Bank, er kennt den Verein, und er kann sich vorstellen irgendwann eine Rolle nach seiner aktiven Karriere im Verein zu Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?. Genau das werden wir gebrauchen, wenn das Präsidium im kommenden Jahr einen Wandel vollziehen wird.

So weit ich das weiß ist es auch der ausdrückliche Wunsch, dass der ein oder andere verdiente Spieler bei der Vereinsarbeit mitwirkt. Ich würde mir manchmal wünschen, dass man etwas mehr Respekt zeigt, anstatt so über Menschen zu sprechen, die sich jahrelang für unseren Verein zerrissen haben. Es ist immer möglich sich während oder nach seiner Karriere fortzubilden bzw.

Es bringt jedenfalls nichts den ein oder anderen Spieler gleich als unqualifiziert abzustempeln - Vorverurteilungen bringen uns nicht weiter. Ich weiß auch das ein oder andere zu bestimmten Personalien, aber damit schließe ich doch nicht auf den Menschen insgesamt. Übrigens, es geht hier um Patrick Herrmann. Sehe ich anders, die Spieler werden entsprechend ihrer Wichtigkeit zur aktiven Zeit entsprechend entlohnt, kristallisiert sich dann heraus, dass jemand auch danach noch wertvoll sein kann, spricht nichts gegen eine Weiterbeschäftigung.

Das sind Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? für Millionäre, womit auch eher die Wohlfühloase geschaffen wird, denn der installierte Ex-Spieler, wird dem Vorgesetzten nicht unangenehme Fragen stellen. Starke Führungspersonen holen sich starke Mitarbeiter an die Seite und nicht irgendwelche Seilschaften.

Sollte ein Herrmann sich schon mal weitergebildet haben, zum was auch immer, kann es natürlich passen, mir Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? dahingehend nichts bekannt und daher auch meine Gegenfrage, was ihn denn qualifiziert. Nach deinem letzten Beitrag hier in diesem Thread und den entsprechenden Nachfragen warte ich eigentlich immer noch gespannt darauf wie du deine mMn heftigen Aussagen zu Neuville und Hanke begründen und rechtfertigen würdest.

Die Anschuldigungen waren ja schon nicht von schlechten Eltern und sehr absolut formuliert. Leider hast du dich dazu ausgeschwiegen, was ich ehrlich gesagt schade und auch recht feige finde - aber okay - nur meine bescheidene Meinung.

Aber ich habe es sowieso nie verstanden wie man Leute die man nicht persönlich kennt im Netz derart verunglimpfen kann bzw. Wie dem auch sei - ich finde es auch grenzwertig, was für Diskussionen hier über Herrmann geführt werden. Jetzt am Beispiel des Gerüchts - den mehr ist es meines Wissens noch nicht - das der Vertrag samt Weiterbeschäftigungsklausel nach Karriereende verlängert werden soll.

Niemand hier weiß genau für welche Funktion Herrmann vorgesehen ist. Niemand hier weiß genau etwas über seine Qualifikationen, sein Standing in der Kabine etc. Alles pure Spekulation, die aber völlig ausreichend ist hier sehr absolut über einen Spieler unseres Vereins zu urteilen. Hm, wie gesagt - den Trend und den Nutzen davon verstehe ich nicht.

Von welchen entsprechenden Nachfragen sprichst du? Wer sagt dir, dass ich benannte Spieler nicht persönlich kennengelernt habe? Das einzige was ich lesen konnte war bisher, er wäre ein verdienter Spieler. Später hört man dann gerne, im Nachhinein wäre man immer schlauer und man hätte es vorher überhaupt nicht wissen können.

Und wo wird über einen Herrmann geurteilt? Es wird wie du richtig schreibst spekuliert und was ist daran schlimm? Und klar, ist hier im Forum alles Spekulation und Fabulieren - aber bei manchen Themen finde ich auch selbst das unangebracht. Du haust hier so eine Aussage raus, kennzeichnest sie nicht als deine persönliche Meinung zumindest aus meiner Sicht heraus und es steht so im Netz. Vielleicht ist das unverständlich und ich bin da falsch und penibel aufgestellt - mag sein.

Aber wenn ich so etwas bei solchen Themen lese, reagiere ich da halt allergisch drauf. Ein Dirk Nowitzki hat das nicht mitmachen wollen und auf viel Geld am Ende seiner Karriere verzichtet. In Deutschland wird mir zu oft unterschätzt wie sehr erfahrene Sportler einer Mannschaft helfen können. In den Jahren unter Lucien Favre hatte es Martin Stranzl, Filip Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?, Christofer Heimeroth, Thorben Marx und Mike Hanke gegeben.

Sie alle haben das Fundament für die erfolgreiche Mannschaft gebildet. Denn auch das wird immer wieder von Kaderplanern betont, dass eine feste Struktur im Kader eine Integration neuer Spieler erleichtert. Die Mannschaft muss sich ja auch selbst vertreten können, Belange über den Mannschaftsrat einbringen. In den vergangenen Jahren sind viele erfahrene Spieler gegangen, die nicht mehr die Hauptrolle gespielt haben. Ich erinnere mich noch gut daran wie ein Verbleib von Raffael gefordert wurde, obwohl klar war, dass es nicht mehr für viele Einsätze reichen würde.

Eine Mannschaft besteht aber eben auch aus Persönlichkeiten, die im Hintergrund arbeiten und sich in den Dienst der Mannschaft stellen. Es können nicht immer alle in einem 23-Mann-Kader spielen. Wenn ihr mich fragt, dann ist eine Vertragsverlängerung von Patrick Herrmann wenig dramatisch. Er sitzt ohne zu Murren auf der Bank, er kennt den Verein, und er kann sich vorstellen irgendwann eine Rolle nach seiner aktiven Karriere im Verein zu übernehmen. Genau das werden wir gebrauchen, wenn das Präsidium im kommenden Jahr einen Wandel vollziehen wird.

So weit ich das weiß ist es auch der ausdrückliche Wunsch, dass der ein oder andere verdiente Spieler bei der Vereinsarbeit mitwirkt.

Ich würde mir manchmal wünschen, dass man etwas mehr Respekt zeigt, anstatt so über Menschen zu sprechen, die sich jahrelang für unseren Verein zerrissen haben. Es ist immer möglich sich während oder nach seiner Karriere fortzubilden bzw.

Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?

Es bringt jedenfalls nichts den ein oder anderen Spieler gleich als unqualifiziert abzustempeln - Vorverurteilungen bringen uns nicht weiter. Ich weiß auch das ein oder andere zu bestimmten Personalien, aber damit schließe ich doch nicht auf den Menschen insgesamt. Übrigens, es geht hier um Patrick Herrmann. Sehe ich anders, die Spieler werden entsprechend ihrer Wichtigkeit zur aktiven Zeit entsprechend entlohnt, kristallisiert sich dann heraus, dass jemand auch danach noch wertvoll sein kann, spricht nichts gegen eine Weiterbeschäftigung.

Das sind Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? für Millionäre, womit auch eher die Wohlfühloase geschaffen wird, denn der installierte Ex-Spieler, wird dem Vorgesetzten nicht unangenehme Fragen stellen. Starke Führungspersonen holen sich starke Mitarbeiter an die Seite und nicht irgendwelche Seilschaften. Sollte ein Herrmann sich Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? mal weitergebildet haben, zum was auch immer, kann es natürlich passen, mir ist dahingehend nichts bekannt und daher auch meine Gegenfrage, was ihn denn qualifiziert.

Nach deinem letzten Beitrag hier in diesem Thread und den entsprechenden Nachfragen warte ich eigentlich immer noch gespannt darauf wie du deine mMn heftigen Aussagen zu Neuville und Hanke begründen und rechtfertigen würdest.

Die Anschuldigungen waren ja schon nicht von schlechten Eltern und sehr absolut formuliert. Leider hast du dich dazu ausgeschwiegen, was ich ehrlich gesagt schade und auch recht feige finde - aber okay - nur meine bescheidene Meinung. Aber ich habe es Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?

nie verstanden wie man Leute die man nicht persönlich kennt im Netz derart verunglimpfen kann bzw. Wie dem auch sei - ich finde es auch grenzwertig, was für Diskussionen hier über Herrmann geführt werden. Jetzt am Beispiel des Gerüchts - den mehr ist es meines Wissens noch nicht - das der Vertrag samt Weiterbeschäftigungsklausel nach Karriereende verlängert werden soll.

Niemand hier weiß genau für welche Funktion Herrmann vorgesehen ist. Niemand hier weiß genau etwas über seine Qualifikationen, sein Standing in der Kabine etc. Alles pure Spekulation, die aber völlig ausreichend Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? hier sehr absolut über einen Spieler unseres Vereins zu urteilen.

Hm, wie gesagt - den Trend und den Nutzen davon verstehe ich nicht. Von welchen entsprechenden Nachfragen sprichst du? Wer sagt dir, dass ich benannte Spieler nicht persönlich kennengelernt habe? Das einzige was ich lesen konnte war bisher, er wäre ein verdienter Spieler. Später hört man dann gerne, im Nachhinein wäre man immer schlauer und man hätte es vorher überhaupt nicht wissen können. Und wo wird über einen Herrmann geurteilt?

Es wird wie du richtig schreibst spekuliert und was ist daran schlimm? Was mich allerdings nicht davon abhält Deine Beiträge - wenn nötig - zu hinterfragen. Und im Gegensatz dazu völlig fehlgeleitet, was z. Keiner weiß ob sie zustandekommt und, wenn ja, in welchem Bereich. Von daher ist es aktuell vollkommen substanzlos darüber zu diskutieren, ob er die nötigen Fähigkeiten wofür auch immer mitbringt.

Feststellen kann man aber, dass es in dem Business vereinsübergreifend durchaus üblich ist, ehemalige Profis und besonders solche des eigenen Vereins acuh nach Beendigung ihrer sportlichen Karriere zu beschäftigen. Zorc, Kehl oder Addo genannt. Sogar der Stadionsprecher ist ein? Neben den Funktionärsbereichen sind bei vielen Vereinen insbesondere die Posten der Nachwuchstrainer mit ehemaligen Spielern besetzt. Wieso ist also das, was in der Liga Gang und Gäbe ist, woanders okay, bei uns aber wieder mal verurteilenswerte Wohlfühloase?

Und klar, ist hier im Forum alles Spekulation und Fabulieren - aber bei manchen Themen finde ich auch selbst das unangebracht. Du haust hier so eine Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? raus, kennzeichnest sie nicht als deine persönliche Meinung zumindest aus meiner Sicht heraus und es steht so im Netz.

Vielleicht ist das unverständlich und ich bin da falsch und penibel aufgestellt - mag sein. Aber wenn ich so etwas bei solchen Themen lese, reagiere ich da halt allergisch drauf. Möglicherweise setze ich bei manch einem Mit- Leser zuviel Voraus - keine Ahnung. Es sollte aber eigentlich in einem Forum klar sein, dass es sich hier zum Großteil um Meinungen handelt und verfolgt man den Gesprächsstrang, dann dürfte es mMn auch deutlich sein.

Umgekehrt habe ich nirgends geschrieben, dass ich die Personen gut kenne oder bewerten kann, dass scheint nur deine Interpretation zu sein. Für mich ist eine persönliche Bewertung nämlich immer subjektiv, was gewisse Eigenschaften anbelangt. Wenn jetzt aber auch persönliche Einschätzungen zu Personen nur noch positiv ausfallen dürfen, dann können wir jegliche Diskussion einstellen. Zitat von Sehe ich anders, die Spieler werden entsprechend ihrer Wichtigkeit zur aktiven Zeit entsprechend entlohnt, kristallisiert sich dann heraus, dass jemand auch danach noch wertvoll sein kann, spricht nichts gegen eine Weiterbeschäftigung.

Beschwerde über das Jugendamt

Ich kann nicht beurteilen inwiefern Patrick Herrmann eine Rolle im Verein ausfüllen kann, bzw. Ich hatte eigentlich durchblicken lassen, dass ich schon erwarte, dass man sich als Ex-Spieler dann auch entsprechend weiterbildet. Das ist natürlich eine Grundvoraussetzung wie bei allen anderen Lebensbereichen auch. Das sind Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Millionäre, womit auch eher die Wohlfühloase geschaffen wird, denn der installierte Ex-Spieler, wird dem Vorgesetzten nicht unangenehme Fragen stellen.

Der Unterschied zwischen uns beiden ist, dass du mit einer ganz anderen Grundannahme an die Sache herangehst. Auch wenn ich denke, dass es solche Klüngeleien durchaus gibt, ist es nun einmal nicht so, dass jedes Jahr etliche Spieler nach ihrem Karriereende weiterbeschäftigt werden.

Nur weil es vorkommt, kann man doch nicht pauschalisieren. Alleine deswegen sollte doch klar sein, dass kaum einer ohne Qualifikationen eingestellt wird. Wenn ich daran denke wie man mit dem ein oder anderen Ex-Spieler bei Borussia verfahren ist, hat man diese eben nicht sofort in die hohen Ämter befördert.

Das mit Oliver Neuville beispielsweise ist sogar nur aus Zufall geschehen, weil er eben als Dolmetscher fungieren konnte ist er zum Co-Trainer geworden. Ich gehe nicht davon aus, dass es ist wie du es beschreibst. Auch wenn es sicher Beispiele gibt, die Gegenteiliges aufzeigen.

Zitat von Starke Führungspersonen holen sich starke Mitarbeiter an die Seite und nicht irgendwelche Seilschaften. Es gibt auch die Möglichkeit sein Personal weiterzuentwickeln, Humankapital aufzubauen. Kurzer Exkurs: Ich habe inzwischen ein derartiges Know-How aufgebaut, dass mein Unternehmen davon ausgehen muss, dass wenn ich den Arbeitgeber wechsle, sie schwer an Ersatz kommen werden.

Es müssen nicht immer nur starke Mitarbeiter sein, sondern man kann diese auch formen. Zitat von Sollte ein Herrmann sich schon mal weitergebildet haben, zum was auch immer, kann es natürlich passen, mir ist dahingehend nichts bekannt und daher auch meine Gegenfrage, was ihn Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? qualifiziert. Da wir alles das nicht wissen, können wir dazu auch keine absolute Antwort fällen.

Ich gehe davon aus, dass der nicht von jetzt auf gleich die Rolle von Roland Virkus übernehmen würde, sondern erst einmal in Form von mehreren Praktika dazulernt, um überhaupt zu wissen was ihm denn liegt.

Du kannst die Frage stellen, die aber wiederum impliziert, dass du ihn für unqualifiziert hältst, sich das nicht ändern kann und wird, und es deswegen eine Seilschaft sein muss. Du kannst doch komplett offen an das Thema herangehen. Ich habe dir meine Bedingungen genannt, und die ähneln sich doch bei uns.

Ich erwarte nicht, dass einem Ex-Spieler eine Stelle geschenkt wird, und ich denke auch, dass das hier niemand anders tut. Zitat von Und trotzdem muss man auch die Leistungen der jeweiligen Spieler entsprechend einordnen, wenn z. Herrmann 1,5 Mio's bekommt, dann wissen das die Kollegen bei uns, genauso wie bei Bayern oder sonst wo.

Sonst bekommst du wiederum andere Probleme innerhalb des Kaders und der Gehaltsstruktur. Das steht doch außer Frage. Ein Spieler bekommt immer ein bestimmtes Grundgehalt, und dann werden Prämien ausgehandelt. Ich schätze, dass es derzeit genau darum geht, und welche Perspektive er eventuell nach seiner aktiven Karriere haben könnte. Zitat von Andererseits hat ein jüngerer Spieler der noch Entwicklungspotenzial mitbringt Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?

auch sein Vorteile, Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? bei positiver Entwicklung finanziell, aber eben auch sportlich, wenn somit auch Druck auf den jeweiligen Stammspieler ausgeübt wird. So sollte das jedenfalls gemäß dem Leistungsgedanken funktionieren.

Wieso sollte nicht beides gehen? Herrmann wird sich doch wohl kaum intern beschweren wenn ein hochbegabtes Talent seinen Rang abläuft, weil das Karriereende bevorsteht. Außerdem muss man bei all dem gegenrechnen wie viel die Akquise eines Talents kostet, wenn es noch nicht bei Borussia spielt, und wie hoch das Gehalt ausfällt, und wie es bei einer starken Leistungsentwicklung bei Laune gehalten werden kann.

Hier wird sich die finanzielle Perspektive im Optimum konträr zu der von Herrmann entwickeln. So funktioniert Diskutieren aber nicht. Wenn du eine Behauptung aufstellst oder eine Einschätzung abgibst, dann liegt es nicht an den Lesern das zu widerlegen.

Du bist in der Bringschuld. In dieser Logik dürfte jeder im Forum etwas in den Raum stellen, selbst gegen deine Person, und es wäre so lange akzeptabel bis es widerlegt werden kann.

Ich denke nicht, dass das irgendwer möchte. Wenn ich hier Informationen zur Borussia mitteile, die ich logischerweise nicht belegen kann, dann erwarte ich auch nicht, dass man mir Gegenteiliges beweist. Entweder man glaubt mir oder nicht, und deswegen sollte man als solches auch alles kennzeichnen als das was es ist. Bei besonders heiklen Themen muss man zudem eine gewisse Sensibilität walten lassen. Das einzige was ich lesen konnte war bisher, er wäre ein verdienter Spieler.

Später hört man dann gerne, im Nachhinein wäre man immer schlauer und man hätte es vorher überhaupt nicht wissen können. Ich weiß nicht was du über Sedrina Schaller geschrieben hast, es lässt aber keine Rückschlüsse auf Patrick Herrmann zu. Diese Art der grundsätzlichen Unterstellung führt doch zu nichts. Wer Patrick Herrmann einstellt, das weiß niemand. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Max Eberl es nicht mehr sein wird.

Im Übrigen wurde sie von mir auch kritischer beäugt, nur kann ich eben nicht ungefiltert alles raushauen. Zum einen weil ich nicht weiß, ob es im Detail stimmt, und weil es durchaus auch zur Üblen Nachrede kommen kann, wenn ich die Wahrheit nicht zweifelsfrei kenne.

Das ist nur ein Hinweis meinerseits, und kein Urteil. Aber: grundsätzlich sollten wir wieder über Patrick Herrmann unterhalten und uns nicht in solchen privaten Auseinandersetzungen vertiefen. Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? denke niemand will hier einen Herrmann zum Topverdiener machen, zumindest lese ich das nirgends.

Die von dir angesprochene Grundvoraussetzung, habe ich mittlerweile mehrfach hinterfragt, leider scheint es niemand beantworten zu können, jedenfalls finde ich dazu nichts. Klüngeleien gibt es immer und überall und davon kann sich auch keiner komplett freisprechen, nur darf es nicht zu viel werden und da nenne ich einfach mal Werder Bremen als warnendes Beispiel. Das muss man halt auch ansprechen und hat dann nichts mit Pauschalisieren zu tun.

Richtig ist auch, dass kaum jemand ohne Qualifikation eingestellt wird, es gibt abere eben auch Gegenbeispiele, wie den von mir genannten Hanke.

Im Übrigen freut es mich, dass du so wichtig bist in deiner Anstellung und ich stimme dir vollkommen zu, dass man sich Personal selbst hochziehen kann, nur fehlt es mir bei einigen Personalien an Entwicklung und Potential. Nochmals zur möglichen Qualifikation eines Herrmanns, meine Nachfrage ist nicht gleichbedeutend mit unqualifiziert, mich interessiert nur warum ihn einige durchaus in einer Rolle sehen nach seiner aktiven Zeit.

Und nochmals, darauf fehlt mir jegliche Antwort und angesprochene Praktika überzeugen mich nicht wirklich bei einem deutlich über 30jährigen. Zitat von So funktioniert Diskutieren aber nicht. Wenn du eine Behauptung aufstellst oder eine Einschätzung abgibst, dann liegt es nicht an den Lesern das zu widerlegen.

Du bist in der Bringschuld. In dieser Logik dürfte jeder im Forum etwas in den Raum stellen, selbst gegen deine Person, und es wäre so lange akzeptabel bis es widerlegt werden kann. Ich denke nicht, dass das irgendwer möchte. Wenn ich hier Informationen zur Borussia mitteile, die ich logischerweise nicht belegen kann, dann erwarte ich auch nicht, dass man mir Gegenteiliges beweist.

Entweder man glaubt mir oder nicht, und deswegen sollte man als solches auch alles kennzeichnen als das was es ist. Bei besonders heiklen Themen muss man zudem eine gewisse Sensibilität walten lassen. Ich habe eine Behauptung aufgestellt, in dem ich konkrete Namen benannt habe, auf Nachfrage habe ich diese Einschätzung mit Leben befüllt.

Da bin ich schon der Meinung, dass das genau den Grundsatz einer Diskussion erfüllt. Was daraus geworden ist, kann man gut nachlesen.

Sowohl Schaller, als auch seinerzeit Boldt, als es Gerüchte gab, habe ich hinterfragt, was sie denn qualifizieren würde und habe keine wirklichen Antworten erhalten, viel mehr das typische, man könne es als Außenstehender nicht beurteilen. Manche finden alles gut, manche hinterfragen. Zitat von Sowohl Schaller, als auch seinerzeit Boldt, als es Gerüchte gab, habe ich hinterfragt, was sie denn qualifizieren würde und habe keine wirklichen Antworten erhalten, viel mehr das typische, man könne es als Außenstehender nicht beurteilen.

Kurze Zwischenfrage zu Frau Schaller, was hattest du dazu damals denn geäußert?

Eine Betroffene berichtet: Der Weg aus der Alkoholsucht: gute 24

Zweite Frage, welche Qualifikationen hatte denn Frau Schaller? Das hab ich auf die Schnelle gefunden. Dieser Beitrag wurde zuletzt von am 29. Und klar, ist hier im Forum alles Spekulation und Fabulieren - aber bei manchen Themen finde ich auch selbst das unangebracht.

Du haust hier so eine Aussage raus, kennzeichnest sie nicht als deine persönliche Meinung zumindest aus meiner Sicht heraus und es steht so im Netz.

Vielleicht ist das unverständlich und ich bin da falsch und penibel aufgestellt - mag sein. Aber wenn ich so etwas bei solchen Themen lese, reagiere ich da halt allergisch drauf.

Möglicherweise setze ich bei manch einem Mit- Leser zuviel Voraus - keine Ahnung. Es sollte aber eigentlich in einem Forum klar sein, dass es sich hier zum Großteil um Meinungen handelt Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? verfolgt man den Gesprächsstrang, dann dürfte es mMn auch deutlich sein. Umgekehrt habe ich nirgends geschrieben, dass ich die Personen gut kenne oder bewerten kann, dass scheint nur deine Interpretation zu sein.

Für mich ist eine persönliche Bewertung nämlich immer subjektiv, was gewisse Eigenschaften anbelangt. Wenn jetzt aber auch persönliche Einschätzungen zu Personen nur noch positiv ausfallen dürfen, dann können wir jegliche Diskussion einstellen.

Du willst mir also sagen, dass pauschal alles was du schreibst deine eigene Meinung ist, ganz egal wie du dich ausdrückst und wie du es schreibst, weil wir in einem Forum sind? Möglicherweise setze ich bei manch einem Mit- Leser zuviel voraus - keine Ahnung.

Aber ich für meinen Teil kenne es, dass man seine eigene Meinung in einem Text entsprechend kenntlich macht, z. Auch kann das Verwenden des Konjunktivs an der ein oder anderen Stelle hilfreich sein, sich ordentlich auszudrücken. So ist jedenfalls meine Sicht und ich versuche das einzuhalten. Was ich weiterhin nicht verstehe: Du hattest gefragt, wer mir sagt, dass du benannte Spieler nicht persönlich kennengelernt hättest.

Daraufhin habe ich geschrieben, dass selbst wenn du Neuville, Kamps und Hanke alle persönlich gut kennen würdest, ich persönlich deine Aussagen grenzwertig finde. Jetzt sagst du es würde meiner Behauptung entspringen, dass du die Spieler kennst. In welcher Welt funktioniert diskutieren denn so? Wenn du etwas von dir gibst, dann liegt es nicht an den Lesern das zu widerlegen. Du musst liefern und deine Einschätzungen untermauern, sonst sind es mMn einfach nur wertlose Behauptungen.

Dann wäre das nach deiner Logik so lange richtig, bis irgendwer das Gegenteil beweist. Aber mal Klartext: Du hast über Kamps, Neuville und Hanke ja einiges geschrieben. Alles deine eigene Meinung, wie ich jetzt gelernt habe, auch wenn du es nicht so gekennzeichnet hast.

Wie kommst du denn zu deiner Meinung? Einfach mal rausgehauen oder irgendein Wissen? Ich würde ja auf Ersteres tippen. Du hast geschrieben, dass Neuvilles Sprachkenntnisse ausbaufähig waren. Neuville ist meines Wissens im italienisch sprachigen Teil der Schweiz aufgewachsen und Sohn eines Deutschen und einer Italienerin. Italienisch ist also neben Deutsch seine Muttersprache. Ich würde nicht behaupten, dass ich Neuville persönlich kenne. Aber ich habe ihn unzählige Male beim Training, auf dem Gelände und auch bei diversen Trainingslagern gesehen und auch schon mit ihm gesprochen.

Nach meinem Empfinden und nach meinen Beobachtungen, spricht Neuville mit unser French-Connection fließend Französisch. Darüber hinaus habe ich es selbst im Trainingslager erlebt, dass Neuville Spanisch sprechen kann. Ich würde meine Spanischkenntnisse als durchaus brauchbar bezeichnen, dass beurteilen zu können. Unterm Strich steht also ziemlich sicher fest, dass Neuville Italienisch, Französisch, Spanisch und Deutsch - also vier Sprachen fließend sprechen kann.

Zu Englisch kann ich nichts sagen, aber da wird er sicher auch kein Anfänger sein. Es sind also mindestens vier Sprachen fließend - inwieweit du da zu der Aussage kommst, dass wäre ausbaufähig, ist mir komplett schleierhaft und wird wohl dein Geheimnis bleiben.

Aber es kommt doch wie bei allem im Leben auf die Art und Weise an, zumindest für mich. Nur weil man krampfhaft was Negatives schreiben will, darf man mMn noch lange nicht haltlose Behauptungen als eigene Meinung darstellen und unter diesem Deckmantel dann schreiben was man will ohne es untermauern zu können.

Ich versuche es nochmal mit einem Beispiel: Der User hat den Thread Vorstand über Tage mit seinen Beiträgen gefüllt und gegen Königs und Co geschrieben - immer wieder, auf eine ähnliche Art und Weise wie du über die Spieler hier. Viele Behauptungen, nicht als eigene Meinung gekennzeichnet, wenig Nachweise, immer emotionaler. Ich bin inhaltlich gar nicht so weit von seiner Meinung entfernt, aber seine Art und Weise wie er schreibt, ist für mich ein No-Go.

Und auch bei ihm sind dann Nachfragen vom Paten gekommen mit der Bitte um Erklärung seiner Sichtweise und Nachweisen von persönlichen Behauptungen - und plötzlich ist er nicht mehr gesehen worden in dem Thread - merkwürdig, Zufall oder doch zu erwarten? Zitat von Du willst mir also sagen, dass pauschal alles was du schreibst deine eigene Meinung ist, ganz egal wie du dich ausdrückst und wie du es schreibst, weil wir in einem Forum sind?

Möglicherweise setze ich bei manch einem Mit- Leser zuviel voraus - keine Ahnung. Aber ich für meinen Teil kenne es, dass man seine eigene Meinung in einem Text entsprechend kenntlich macht, z. Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? kann das Verwenden des Konjunktivs an der ein oder anderen Stelle hilfreich sein, sich ordentlich auszudrücken.

So ist jedenfalls meine Sicht und ich versuche das einzuhalten.

Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?

Nein, ich erwarte vom Gegenüber, dass man das selbst einordnen kann was Meinung ist und was unumstößliche Fakten sind. Wenn ich schreibe die Frau ist hübsch, bedarf es keiner zusätzlichen Hinweise, dass das eine Meinung ist und man das auch anders sehen kann. Zitat von Was ich weiterhin nicht verstehe: Du hattest gefragt, wer mir sagt, dass du benannte Spieler nicht persönlich kennengelernt hättest.

Daraufhin habe ich geschrieben, dass selbst wenn du Neuville, Kamps und Hanke alle persönlich gut kennen würdest, ich persönlich deine Aussagen grenzwertig finde. Jetzt sagst du es würde meiner Behauptung entspringen, dass du die Spieler kennst. Erstens habe ich nicht gesagt, dass ich die Spieler alle persönlich kennengelernt habe, bei Kamps beruht meine Meinung auf Aussagen Dritter, welche ehemalige Torhüter sind.

Oder ist das für dich das gleiche? In welcher Welt funktioniert diskutieren denn so? Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? du etwas von dir gibst, dann liegt es nicht an den Lesern das zu widerlegen. Du musst liefern und deine Einschätzungen untermauern, sonst sind es mMn einfach nur wertlose Behauptungen.

Dann wäre das nach deiner Logik so lange richtig, bis irgendwer das Gegenteil beweist. Da hast du auch schon erwähnt, dass man dich nicht umstimmen könne. Es geht aber gar nicht um ein umstimmen, sondern nur um einen anderen Blickwinkel und diesen aufzuzeigen.

Es darf unterschiedliche Ansichten geben, auch wenn viele das offensichtlich nicht mehr akzeptieren können. Zitat von Neuville ist meines Wissens im italienisch sprachigen Teil der Schweiz aufgewachsen und Sohn eines Deutschen und einer Italienerin. Italienisch ist also neben Deutsch seine Muttersprache. Ich würde nicht behaupten, dass ich Neuville persönlich kenne.

Aber ich habe ihn unzählige Male beim Training, auf dem Gelände und auch bei diversen Trainingslagern gesehen und auch schon mit ihm gesprochen. Nach meinem Empfinden und nach meinen Beobachtungen, spricht Neuville mit unser French-Connection fließend Französisch. Darüber hinaus habe ich es selbst im Trainingslager erlebt, dass Neuville Spanisch sprechen kann. Ich würde meine Spanischkenntnisse als durchaus brauchbar bezeichnen, dass beurteilen zu können. Unterm Strich steht also ziemlich sicher fest, dass Neuville Italienisch, Französisch, Spanisch und Deutsch - also vier Sprachen fließend sprechen kann.

Zu Englisch kann ich nichts sagen, aber da wird er sicher auch kein Anfänger sein. Es sind also mindestens vier Sprachen fließend - inwieweit du da zu der Aussage kommst, dass wäre ausbaufähig, ist mir komplett schleierhaft und wird wohl dein Geheimnis bleiben. Mit der Sprache habe ich aus der Erinnerung heraus geschrieben, da ich die Interviews von ihm als schwer verständlich im Gedächtnis hatte.

Jetzt habe ich gerade mal in ein paar YouTube-Videos reingeklickt und muss mich da wirklich revidieren, was die Behauptung angeht. Aber es kommt doch wie bei allem im Leben auf die Art und Weise an, Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich?

für mich. Nur weil man krampfhaft was Negatives schreiben will, darf man mMn noch lange nicht haltlose Behauptungen als eigene Meinung darstellen und unter diesem Deckmantel dann schreiben was man will ohne es untermauern zu können. Alleine die Unterstellung, ich wolle krampfhaft Negatives schreiben ist lächerlich, ähnlich wie dein letzter Abschnitt, denn wo verziehe ich mich plötzlich?

Gegenfragen stelle ich schon gar nicht mehr, da kommt sowieso nichts bei rum Zitat von Ich versuche es nochmal mit einem Beispiel: Der User hat den Thread Vorstand über Tage mit seinen Beiträgen gefüllt und gegen Königs und Co geschrieben - immer wieder, auf eine ähnliche Art und Weise wie du über die Spieler hier.

Viele Behauptungen, nicht als eigene Meinung gekennzeichnet, wenig Nachweise, immer emotionaler. Ich bin inhaltlich gar nicht so weit von seiner Meinung entfernt, aber seine Art und Weise wie er schreibt, ist für mich ein No-Go.

Wie viele Menschen sind alkoholabhängig in Österreich? auch bei ihm sind dann Nachfragen vom Paten gekommen mit der Bitte um Erklärung seiner Sichtweise und Nachweisen von persönlichen Behauptungen - und plötzlich ist er nicht mehr gesehen worden in dem Thread - merkwürdig, Zufall oder doch zu erwarten?

Gegenfragen stelle ich schon gar nicht mehr, da kommt sowieso nichts bei rum.

Contact us

Find us at the office

Canzona- Dimeco street no. 37, 78300 Cayenne, French Guiana

Give us a ring

Ronzell Dupere
+94 603 665 727
Mon - Fri, 9:00-20:00

Write us