Question: Woher kommt der Blaue Klaus?

Contents

Jahrelang war der blaue Klaus nicht aus dem Schweinfurter Straßenbild wegzudenken und seine Erscheinung faszinierte viele. ... Als der Blaue Klaus, wie ihn ein jeder nannte, im Jahre 1989/1990 schwer erkrankte, zog er von Schweinfurt nach Bastheim in der Rhön, wo er am 27.Juli 2004 verstarb.

Nikolaus von Myra Die Legende besagt, dass Nikolaus als Sohn einer reichen Familie geboren wurde.

Woher kommt der Blaue Klaus?

Nach dem frühen Tod seiner Eltern verteilte der Heilige sein gesamtes Erbe an die armen Menschen in seiner Heimatstadt Patara und verliess diese dann. Einige Jahre später wurde er zum Bischof von Myra geweiht. Deshalb erscheint er auch oft in Bischofsrobe und mit Bischofshut.

Niklaus Mikaelson

Jedes Jahr an seinem Geburtstag kleidete sich Bischof Nikolaus in sein kostbares Bischofskostüm, nahm seinen Hirtenstab Woher kommt der Blaue Klaus?

Hand und belud seinen Esel mit einem schweren Sack. Dieser war zum Bersten gefüllt mit Äpfeln, Mandarinen, Nüssen und Honigkuchen. So beladen schritt er durch die Gassen und verteilte seine Gaben und machte den Tag zu einem Fest.

Woher kommt der Blaue Klaus?

Um sein Leben ranken sich zahlreiche Legenden von Wundern und guten Taten, die er vollbracht haben soll. So heilte er Kranke, rettete Schiffe in Seenot und erweckte sogar Tote wieder zum Leben. Werbung Zwei Nikoläuse, ein Samichlaus Der Samichlaus-Brauch, so wie wir ihn heute kennen, kommt aber nicht gänzlich aus der Lebensgeschichte vom heiligen Sankt Nikolaus von Myra.

Tatsächlich gab es im Laufe der Geschichte noch einen weiteren mildtätigen Nikolaus. Dieser war erst Abt von Sion nicht das Sion in der Schweiz, sondern ein Ort in der Nähe von Patara und später ebenfalls Bischof von Myra.

Er befragte die Schüler nach ihren guten und schlechten Taten. Am Ende des Besuches erhielten die Schüler jeweils noch ein kleines Geschenk.

Blaue Monde

Im Laufe der Zeit vermischten sich diese beiden Figuren und es entstand der uns bekannte Samichlaus-Brauch. Und wer zur Hölle ist der Schmutzli? Der Schmutzli und die Hölle? Genau, denn direkt dort kommt er her. Mit Russ verdrecktem Gesicht und der Rute zieht er zusammen mit dem Samichlaus durch die Wohnzimmer des Landes und erzieht die Kinder. Der heilige Nikolaus hat ihn nämlich in Ketten gelegt. Der Samichlaus und Schmutzli im Interview: «Doris, wie heisst das Lied mit de Guetzli?

» 02:30 Früher hatte der Schmutzli auch noch nicht so Woher kommt der Blaue Klaus? netten Namen: Düvel, Beelzebub oder Leutfresser nannte man ihn damals. Kinder, die nicht artig waren oder ihre Gebete nicht aufgesagt hatten, kamen in den Sack. Diejenigen, die aber brav waren, erhielten Geschenke vom Nikolaus. Heutzutage ist der Schmutzli freilich nicht mehr als Ausgeburt der Hölle unterwegs, sondern als gutmütiger Helfer des Samichlaus.

Contact us

Find us at the office

Canzona- Dimeco street no. 37, 78300 Cayenne, French Guiana

Give us a ring

Ronzell Dupere
+94 603 665 727
Mon - Fri, 9:00-20:00

Write us