Question: Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

In der Schweiz küsst man dreimal, genauso in den Niederlanden. In Deutschland und Italien reichen meist zwei Küsse. Frankreich variiert von Region zu Region, manchmal gibt man sich sogar vier Bussis.

Wie gibt man einen wangenkuss?

Man greift sich die Arme oder die Schultern des Gegenübers und bringt erst die rechten, dann die linken Wangen in eine Parallele, in der Regel ohne dass sie sich dabei berühren.

Eigentlich ist das hier kein Beichten für mich, weil ich mich dabei sehr wohl fühle; aber da die Scheiß-Gesellschaft es immer noch verachtet, und tabuisiert, möchte ich hier stellvertretend für alle Gleichgesinnten oder Selbstbetroffenden, eine Lanze Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? und zeigen, dass es mehr von uns gibt, als jeder denkt oder weiß! Seit über 20 Jahren habe ich ein Verhältnis mit meiner Schwester, und mittlerweile haben wir sogar gesunde Kinder.

Meine Schwester ist 2 Jahre älter wie ich. Dennoch waren wir stets unzertrennlich. Wir unternahmen Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? miteinander und vertrauten uns Alles an. Sie erzählte mir von ihrer Periode und vom ersten Mal, und ich vertraute ihr meine Sex-Geheimnisse an.

Schon mit 13 Jahren hatte sie ihre Unschuld verloren, und ich war schon sowas wie eifersüchtig, aber ich kannte auch das moralische Gefühl.

Auffällig war eigentlich, dass immer, wenn einer von uns einen Partner hatte, dass wir uns zopften und nicht mehr ein Herz und eine Seele waren. Dann kam die Nacht, die alles verändern sollte. Wir waren für 14 Tage allein, die Eltern im Urlaub! Urplötzlich war ihre Beziehung beendet.

Sie war traurig, lag im Bett, in ihrem Zimmer und weinte. Ich ging zu ihr, um sie zu trösten. Ich nahm sie in den Arm, und sie schüttete ihr Herz aus. Dann sagte sie, dass sie sich nur auf mich verlassen könne, und warum muss ich ausgerechnet ihr Bruder sein? Dann begann sie mich zu küssen, ich winkte ab! Du willst es doch auch! Wir lieben uns seit Jahren! Lass es uns endlich richtig vollenden! Ich liebe Dich, dass weiß ich! Ich gab mich dem Gefühl hin! Und dann liebten wir uns! Es war das schönste Sex-Erlebnis, welches ich bis dahin hatte.

Ich war 15, sie 17, und wir hatten beide bereits genug Sex-Partner, um das zu empfinden. Diese Liebe war intensiver, als alles andere bisher gewesende. Dieses wunderbare und wunderschöne Gefühl sollten nie vergehen. Wir schliefen dann gemeinsam ein.

Am nächsten Tag sprachen wir über das Geschehene, unsere Gefühle und natürlich auch über die Moral! In den Punkt fühlten wir uns schon etwas komisch, aber wir liebten uns, Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

wurde uns immer mehr bewusst. Über drei Jahre hielten wir diese Liebe zueinander versteckt! Dann wollten wir zusammenziehen und vielleicht auch eine eigene Familie gründen. Als wir uns unseren Eltern offenbarten, fiel meine Mutter in einen langanhaltenen Schock-Zustand, von dem sie sich bis heute nicht richtig erholt hat.

Unser Vater brach den Kontakt ganz ab. Wir zogen weit weg, wo uns keiner kennt und 1,5 Jahre hatten wir unser erstes gesundes Töchterchen.

Wieder zwei Jahre später, kam dann ein junge zur Welt auch gesund. Als Vater musste meine Schwester unbekannt angeben; doch die Ämter sind bereits skeptisch. Und seit 6 Monaten ist meine Süße wieder schwanger; allerdings ist dieses Kind etwas gefährdet wahrscheinlich behindert!

Für uns ganz klar, das Signal keine weiteren Kinder zu zeugen. Aber unsere Liebe geben wir nicht auf! Und die Gesellschaft soll endlich mal akzeptieren, dass es das nunmal gibt.

Inzest klingt schon so diskriminierend. Wir lassen uns unsere Liebe nicht verbieten, dass muss irgendwann auch unser Vater lernen und hinnehmen. Immerhin bin ich kein Pädophiler oder ein Verbrecher! Ich liebe einfach nur meine Schwester, habe eine Beziehung mit ihr und eine Kinder; und alles ist wunderbar! Auch für kurzfristige Inzest-Beziehungen hab ich Verständnis, solange alles freiwillig und ohne Zwang geschieht! Also, liebe Gesellschaft, mehr Toleranz, mehr Akzeptanz! Und liebe Inzest-Betroffene: Solange Ihr Euch wohl dabei fühlt, ist es okay!

Im Prinzip hab ich nix gegen Geschwisterliebe, sollt ihr doch glücklich werden. Ist ja erwiesen, dass Inzest vermehrt Gendefekte produziert. Da find ich es unverantwortlich nach 2 mal Glück, es noch ein drittes Mal herrauszufordern. Aber ihr habt eurer Familie mit der Zeugung eines behinderten Kinders wider besseren Wissens über stark erhöhtes Risiko eine sehr schwere Bürde auferlegt.!

Aber von Verantwortung verstehst du schon mal nichts. Was gibt eurer Liebe das Recht Kinder bei euch aufwachsen zu lassen. Von Beginn an stellt ihr euch über das Wohl des Kindes. Schon mal drüber nach gedacht. Ohne Kinder allerdings ist das eure Sache. An dieser Stelle bedaure ich eure Kinder die mit diesem Familiengeheimnis und allen verbundenen Risiken aufwachsen müssen.

Ich habe hier auch eher das Gefühl das ihr mit jedem weiteren Kind eure ,Liebe, testen wollt. Und da ist auch schon ein behindertes?? Also ich finde dafür müsst es Strafen geben.

Die gibs doch oder nicht? Die Inzest hat euch das Hirn vernebelt und das wissen darum das es falsch ist. Vielleicht sind eure Eltern auch Geschwister.? Okay, zwischen Sex und Geschwisterliebe ist wohl noch ein kleiner Unterschied, aber du bist nicht der Erste der hier sowas schreibt. Mir tun die Kinder Leid. Nicht nur, weil das Dritte behindert sein wird. Wenn sie und ihre Altersgenossen in die Pubertät kommen - ich meine, ihr könnt das doch nicht ewig geheim halten!

Stellt euch doch mal vor, das kommt raus. Und das wird es früher oder später. Habt ihr eine Ahnung, was eure Kinder dann in der Schule zu hören kriegen werden? Kinder können nunmal grausam sein. Denkt ihr, die Klassenkameraden der Kinder hätten Verständnis dafür? Eure Kinder werden die Mobbingopfer Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? Eins sein. Na, die werden sich bei euch bedanken. Außerdem wird es auch für die Kinder selbst nicht leicht sein.

Habt ihr vor, es euren Kindern irgendwann zu erzählen oder sie mit dem Wissen aufwachsen zu lassen? Wählt ihr die letztere Möglichkeit, glaube ich nicht, dass Grundschulkinder, wenn sie die Sache so langsam zu begreifen beginnen, gut damit umgehen können.

Sagt ihr es ihnen irgendwann, wenn sie alt genug sind, wird es allerdings noch schlimmer für sie. Beides wird, da bin ich mir sicher, psychische Schäden bei ihnen hinterlassen. Schlimmer als euren Inzest finde ich also, dass ihr mutwillig drei Kinder gezeugt habt, obwohl ihr wusstet, dass die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass sie behindert sein werden habt ihr ja jetzt auch geschafft und obwohl ihr doch wissen müsst, wie schwer ihr es diesen Kindern später machen werdet.

Das finde ich einfach nur furchtbar und auch selbstsüchtig von euch. Wieso konntet ihr nicht einfach ein gemeinsames Leben führen und euren Kindern das ersparen? Auch wenn es in vielen westlichen Ländern nicht erlaubt ist in Frankreich bei Erwachsenen übrigens erlaubtsehe ich in der Liebe an sich kein Problem. Verantwortungslos ist es allerdings bewusst Kinder in die Welt zu setzen.

Denn die Gefahr sollte euch klar sein. Dennoch wünsche ich euch viel Glück und Stärke auf eurem weiteren Weg. Nachdem ihr das Glück nun schon zweimal ohne Konsequenzen herausgefordert habt, bekommt ihr jetzt die Quittung - euer drittes Baby wird wahrscheinlich behindert zur Welt kommen und das ist kein tragischer Zufall, sondern allein eure Schuld!! Das scheinst du irgendwie nicht so ganz zu checken.

Leid tun werden mir eure Kinder auch von ganzem Herzen, wenn sie eines Tages erfahren, dass Mami und Papi Geschwister sind. Rauskommen wird das sicher irgendwann vielleicht durch ein mitgehörtes Gespräch von euch? Oder ihr erzählt es ihnen, ihr seht da ja kein Problem? Also, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben. Dass eure ersten beiden Kinder gesund sind, bedeutet nicht, dass ihre eigenen Kinder das auch sind.

Meiner Meinung nach gibt es gewisse gesellschaftliche Tabus, die sich im Laufe der Jahre entwickelt haben. Neben dem gesundheitlichen Aspekt ist es komplett verkehrt mit der Vorstellung einer gesunden Familie, wenn sich Bruder und Schwester, Mutter und Sohn, Vater und Tochter usw.

Das alles hat symbolischen und traditionellen Wert, der seit tausenden von Jahren besteht. Ich kann eurer Mutter nicht verübeln, wieso sie so einen Schock bekommen hat und auch nicht, dass euer Vater den Kontakt mit euch abgebrochen hat. Ihr habt euch gegen die Gesellschaft aufgelehnt und müsst nun mit den Konsequenzen rechnen, mal abgesehen davon, dass ihr mit eurer Liebe nur schaden anrichtet und noch mehr anrichten werdet.

Liebe geht nun mal nicht über alles. Zum einen die Tatsache, daß ihr unbedingt Kinder kriegen mußtest. Das ist so eine typische, rethorische Rechtfertigung, die so etwas wie Verantwortungsgefühl suggerieren soll. Das war reine Selbstsucht, die zweimal! Das heißt, von mir aus könnt ihr leben wie ihr wollt abgesehen vom Kinderzeugenaber die heutige Gesellschaftskrankheit, alles Abnormale in die Öffentlichkeit zu prügeln und mit der Brechstange auf Akzeptanz zu pochen, führt bei mir inzwischen nur noch zur Ablehnung entsprechender Gruppierungen.

Nicht weil ihr euch als Geschwister liebt, sondern weil ihr unverantwortlich seid und mir das Akzeptanzgemeckere auf den Sack geht. Und so wie ihr euch in Bezug auf Kinder verhalten habt, bleibt es verständlich, warum es um die Akzeptanz nicht gut bestellt ist. Da kannst du noch so viel mit der Brechstange hantieren, es hat sich hier ja bewiesen, daß ihr kein eigenes Verantwortungsgefühl entwickeln könnt. Also erscheint ein Verbot weiterhin sinnvoll. Tjoa wie so viele erhebe ich einfach mal den Zeigefinger wegen euern Kindern, irgendwann werde sies für euch bereuen.

Mehr Akzeptanz und Toleranz könnt ihr zwei von mir gerne haben, ich freue mich regelrecht, dass das bei euch funktioniert hat. Inzest ist im Grunde garnicht so abnormal wie viele Moralvergiftete immer denken, unsere Gesellschaft hat es halt abnormal gemacht aber ich bin mir sicher in ein paar Jahrzehnten oder Jahrhunderten, wird sich das mit dem Inzest genauso verhalten wie Homosexualität und die Menschen werden ihre Köpfe über die schütteln die dagegen sind.

Kein Grund stolz zu sein. Wie willst Du, wie wollt ihr das wieder gutmachen? Sowas nenne ich selbstsüchtig und verantwortungslos. Wenn es raus kommen sollte,sollte man euch die Kinder weg nehmen damit eure Kinder sehen das es falsch ist was ihre Eltern machen und eine normales Leben leben können. Dafür hab ich kein Verständnis, denn das Kinder Behindert werden können bei Inzest weiß doch jedes Kind!!!!! Du klingst aber wie ein Pädophiler oder Verbrecher. Und ihr habt das nunmal getan, ihr könnt euch lieben so viel ihr wollt, das is mir eigentlich egal, dennoch habt ihr wissentlich Kinder in die Welt gesetzt und riskiert, dass diese behindert werden.

Ich hab ja nichts dagegen,dass du mit deiner Schwester zsm bist,aber müsst ihr gleich Kinder zeugen? Vorallem bei eurem ersten mal wart ihr erst 15 und 17 total reif und erwachsen oder?! Es wird nicht lange gut gehen iwann werden es auch die Ämter mitbekommen. Die armen Kinder,die Mutter ist eigentlich auch die Tante und die Geschwister sind theoretisch Cousine und Cousin. Wer gerne, oder eher freiwillig, das Risiko eingeht behinderte Kinder zu bekommen sollte keine Absolution bekommen.

Ja, sei doch stolz auf dich, ist gut wenn man erst immer an sich selbst denkt und dann an andere. In Spanien soll es ein Dorf geben, wo solche Fälle frei und unbelästigt leben dürfen. Habe ich mal in Zusammenhang mit dem bekannten Geschwisterpaar aus dem Osten gelesen.

Beziehung mit der eigenen Schwester

Vielleicht wäre das eine Option für Euch. Verurteilen kann ich euch nicht wirklich, aber seltsam ist es schon. Uns ist es egal, wieviel ihr euch vögelt, auch wenn wir es nicht nachvollziehen können. Nicht euer Inzest, sondern diese Selbstsucht widert mich an. Deine Beichte ist also im Grunde nicht, dass du es mit deiner Schwester treibst, sondern dass es euch hinten vorbei geht, was ihr euren Kindern damit antut.

Das klingt so, als wäret ihr auch noch riesig Stolz über eure Vernunft und eure Selbstlosigkeit. Man sollte euch die Kinder echt wegnehmen!

Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

Heutzutage wird doch eh jede Perversität unter dem Deckmantel der Toleranz gefördert. Warum sollte man Halt machen bei zwei Männern oder Frauen, sich lieben? Da kann man doch genauso gut akzeptieren, wenn sich zwei Geschwister lieben, oder auch Mutter und Kind.

Und wenn man schon dabei ist: Was ist denn falsch daran, wenn sich ein 30-jähriger und eine 5-jährige lieben? Oder wenn ein Mensch eine Ziege liebt? Ist ja heutzutage alles egal. Für eure Liebe und eure Beziehung wünsche ich euch alles gute. Bruder Schwester wie auch immer, kümmert mich nicht. Aber dass ihr Kinder zeugt obwohl ihr wisst, wie gross die Gefahr einer Behinderung ist, ist unter aller Kanone.

Hoffentlich ist das Kind nicht allzu sehr beeinträchtigt. Keine Absolution, Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

kann auch Sex haben ohne Kinder zu zeugen! Warum habt ihr nicht - zum Wohle eurer Kinder - Kinder adoptiert? Tja, ich find die meisten Pädophilen besser als dich. Nämlich diejenigen, die von ihrer Neigung wissen, sie akzeptieren, sie aber im Griff haben und nicht aktiv ausleben, weil ihnen bewusst ist, dass sie damit anderen Schaden zufügen würden.

Du hingegen hast deine Neigung gegen jegliche Vernunft ausgelebt. Von mir aus werd glücklich mit deiner Schwester, aber ohne dabei das Leben anderer zu zerstören. Ich denke da eher an die Kinder. Kinder können so gemein werden, was sie alles aushalten müssen dann, das find ich schlimm, wenn ich deine Geschichte lese.

Steelo, du willst es einfach falsch verstehen oder? Zu dieser Beichte kann ich nur sagen: kranke Sache. Ich finde schon die Vorstellung ekelig, mit der eigenen Schwester rumzumachen. Ich habe zwar die Grundeinstellung, dass jeder machen soll was er will, aber ihr gehört in eine geschlossene Anstalt.

Was ihr macht oder nicht, ok, das ist mir prinzipiell egal. Aber 3 Kinder dabei zu zeugen. Ich kann die Reaktion eurer Eltern sehr gut nachvollziehen. Außerdem finde ich es schlimm, dass so viele andere diese Beichte befürworten. Ganz ehrlich wenn ein Paar Kinder kriegt, und der Arzt vorher sagen die Chance wäre hoch ein behindertes Kind zu kriegen, und man riskierts, dann würd hier doch kein Hahn danach krähen.

Gilt heutzutage schon fast als unmoralisch ein behindertes Kind abzutreiben, also. Das hört sich ja hier so Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? als wär es das allerletzte, klar irendwo ist es schlimm, aber man kann auch so ein lebenswertes Dasein führen. Ich hab auch ne Schwester, und könnte mir sowas absolut nicht vorstellen. Aber wenn ihr damit so gut klar kommt, und Glücklich seit.

Nur Kinder zeugen solltet ihr aus Vernunft lassen. Ne Auslands Addoption aus china, afrika z. Denn das wäre Eugenik - und das machen wir ja seit ein paar Jahren nicht mehr.

Außerdem kümmert sich sonst auch keiner drum, wenn zwei unverwandte Menschen ein Kind bekommen, und sie mit einiger Wahrscheinlichkeit Krankheiten vererben.

Der Grund für das Verbot ist der Schutz von Ehe und Familie: Durch die sozialen Rollenüberschneidungen wäre die Familie gefährdet etc. Außerdem gibt es unter Juristen sehr starke Stimmen dafür, Inzest nicht länger Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

Strafe zu stellen. Denn das scheint auch mir in keiner Weise verhältnismäßig. Im übrigen gilt das Verbot nur für Vaginalverkehr, alles andere ist erlaubt. Richtig: Das Risiko ist wesentlich höher als bei zwei unverwandten Menschen. Aber ebenso steigen verschiedene Risiken für Krankheiten und Behinderungen des Fötus sehr stark an, je älter die austragende Frau ist. Mit so einer Eugenik-Argumentation müsste man allen Frauen über z.

Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

Es ist überhaupt nicht geklärt, ob das 3. Kind des Beichters krank oder behindert sein wird. Und sollte es so sein, ist nicht gesagt, dass die Verwandtschaft mit der Mutter der Grund dafür ist. Deine ersten zwei Kinder sind nicht behindert, aber deren fehlerhafte Gene haben sich gestärkt. Vermehren die sich nun mit anderen Menschen mit den selben Gendefekten, resultiert daraus ein behindertes Kind.

Denk auch mal an die Generation danach. Die Regeln sind nicht grundlos da. Jedenfalls werden der Beichter und seine Frau sich wohl ordentlich um das dritte Kind kümmern müssen, da werden sie wohl wenig Lust auf noch mehr Nachwuchs haben.

Ideal währe wenn Kinder es besser haben als man selbst es hatte. Aber Bitte gebt ihnen zu mind. Sei es moralisch noch Gentechnisch. Und die Meinung zu Vertreten Tolleranz ist in diesem Fall der Weg zur Akzeptanz finde ich nicht richtig. Es gibt eben Sachen die sind falsch, e Basta. Eines Vorweg, lieber Beichter: Es gibt bereits viele, die solche Beziehungen tolerieren und auch akzeptieren.

Aber nur die Beziehungen, und nicht die Kinder die daraus resultieren.

Weihnachten weltweit

Ich meine, ihr wisst doch welche Risiken dadurch entstehen können. Zumindest solltet ihr das wissen. Und da eben da hört die Toleranz und Akzeptanz auf und das wird sich weder hier noch wo anders ändern, da braucht ihr auch nicht verquererweise darauf pochen. Schon in religiösen Schriften wie z. Schon damals wusste man schon wohl, warum. Mir ist schleierhaft, dass ihr nach 2 gesunden Kindern Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

mehr Kinder haben wollt und es überhaupt riskiert, denn jetzt ist es ja schließlich passiert. Ich würde dieses Kind nicht in die Welt setzen.

Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

Ihr werdet euren andere beiden Kindern schon genug geschadet haben fürs Leben, dass werden diese und ihr auch noch später feststellen. Um noch einmal zur Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? gewollten Toleranz zurück zu kehren: Dein Vater hat zwar den Kontakt abgebrochen wohl nicht ohne Grundaber du kannst froh sein das er euch nicht verpfiffen hat. Denn hätte er das getan hättet ihr jetzt schon Probleme. Früher oder später wird das alles aber sowieso rauskommen. Ich persönlich halte es so: Ich habe nichts gegen eure Beziehung und euer Tun, aber solch eine Beziehung würde auch ohne Kinder funktionieren, sprich mit Verhütung.

Das da nun die Kinder mit reingezogen werden finde ich unverantwortlich. Stellen Wir uns doch mal alle vor. Die hätten Keine Kinder und schmusen wie die Hasen daheim.? Dann würden wir wohl sagen Das geht uns nichts an. Aber wenn die sich lieben zeigt man sich doch in der Öffentlichkeit und steht zu dieser Liebe. Auch Gute Menschen machen derbe Witze. An dieser Stelle verstehe ich einen Teil den Davidoff geschrieben hat. An einiegen Stellen möchte der Stadt eben auch die beiden Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?.

Vermutlich würden die dann auch die Meinung vertreten das Geschwisterliebe eben ok ist. Um dieser Gesellschaftlichenantwort Darauf Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? zu können braucht man ne menge, Power und Grips und vor allem das hier Nicht vorhandene Verantwortungsgefühl. Und ich möchte auch noch anmerken das ich Homosexualität sowie jegwede Sexuelleneigung nicht zur Inzest zähle. Da gibt es eklatante Unterschiede was die Gesellschaftlichetolleranz betrifft.

Also nicht das hier jemand denkt ich habe nur etwas gegen Menschen die anders sind. Um Gottes Willennein. Wir haben zusammen im Sandkasten gesessen. Beim Doktorspielen sollte ich nur Dein Fieber messen. Jetzt bist Du 14 und Du bist soweit. Sind unsere Eltern auch dagegen. Ich würde Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? gerne mal flach legen! Ich hoffe, dass Du keine Kinder kriegst, weil Du doch schließlich meine Schwester bist. Die Eltern, die sind weggefahren, auf die Gelegenheit warte ich seit 14 Jahren.

Noch sitzen wir hier und spielen Schach, aber gleich leg ich Dich flach! Im Alter von 12 träumt doch fast jeder Junge davon, von einer richtigen Frau verführt zu werden.

Wenn man eine Gruppe von 12-jährigen vor die Wahl stellen würde, wären viele sicherlich nicht abgeneigt, sexuellen Kontakt mit einer Frau zu haben. Und auch Kinder verlieben sich und die Liebe die sie empfinden, ist nicht geringer als die, die Erwachsene empfinden. Ich will nur verdeutlichen, wie übertriebene Toleranz dazu führt, irgendwann Dinge zu akzeptieren, die man jetzt noch als hoch unmoralisch ansieht. Es ist okay, dass ihr euch liebt, denn wenn ihr glücklich seit, dann soll es mir recht sein.

Ich glaube, dagegen kann auch niemand wirklich etwas einwänden. Das mit den Kindern ist eine andere Sache. Das hätte nicht sein müssem. Auch wenn ihr gesunde Kinder habt. Was ist, wenn sie mal groß sind? Habt ihr auch schonmal etwas weiter gedacht? Anhand dieser Beichte, inklusive aller Rechtschreibfehler, kann man, meiner Meinung nach, bereits auf das geistige Niveau des Verfassers schließen. Das könnte auch der Grund sein, warum eure Mutter einen Schock bekommen und euer Vater den Kontakt abgebrochen hat.

Zu sehen, wie die dritte Generation Vollidioten heranwächst ist ja nun wirklich schockierend. Bei einer rein sexuellen Beziehung könnte man ja noch etwas Verständnis aufbringen, aber beim Zeugen von Wunschkindern hört jegliche Tolleranz auf. Denn was ist denn, wenn sich eine achtjährige in einen 30-jährigen.

Und Beichter, wenn dir ein Gesetzt nicht passt, dann geh doch dagegen vor. Und zwar nicht indem du dagegen verstösst. Du hast dich strafbar gemacht, und höchstwahrscheinlich werden alle deine Kinder einen sehr hohen Preis dafür zahlen müssen! Mal abgesehen von dem, dass wahrscheinlich behindert sein wird, kommt noch die nächste Generation dazu. Du bist dir darüber auch im klaren und hast ein schlechtes Gewissen sonst würdest du nicht so Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz?

Plattform wie hier aufsuchen um dich für dein Tun zu rechtfertigen. Auch eure Eltern gehören in den Knast weil sie den Behörden nicht mitteilen was bei euch abgeht. Ihr seit das verantwortungsloseste was mir hier untergekommen ist. Ich denke auch wenn ihr Geschwister seid habt ihr das Recht euch zu lieben. Gerade in der heutigen Welt sollte so etwas stärker tolleriert werden. Aber die Tatsache, dass ihr Kinder habt kann ich nicht gut heißen. Mag sein, dass Anfangs alles gut gegangen ist, aber ich finde ihr hättet das Risiko bein ersten mal schon nicht eingehen dürfen!

Zuerst wollte ich eine Tirade loslassen über Genetik und so weiter, aber alle Argumente, die ich gebracht hätte, sind in den Kommentaren bereits genannt. Mir ist allerdings noch etwas zu dieser Geschwistersache aufgefallen, was mich sehr beunruhigt: Ich Wie viele Küsse gibt man sich in der Schweiz? selber zwei Brüder und eine Schwester. Ich liebe alle drei von ganzem Herzen, würde alles für sie tun und ja, ich denke früher wäre sicher auch eine Eifersucht dagewesen, wenn ein Freund oder eine Freundin ins Spiel gekommmen wäre, die denjenigen in Beschlag genommen hätte.

Wir haben einfach sehr viele - auch schlimme - Sachen zusammen durchgemacht und wussten, auch wenn es mal Streit gab, konnten wir uns aufeinander verlassen. Aber: Die Tatsache, mit einem der drei eine körperliche Beziehung.

Ich habe mal gelesen, dass dieser körperliche Aspekt aber bei vielen Geschwistern vorkommt, die gemeinsam etwas schlimmes in ihrem familiären Umfeld erlebt haben der pädophile Onkel, der prügelnde Papa, die Drogenmami. Sie gieren quasi nach jemandem, der ihnen Liebe geben kann, haben aber in diesem Fall nur sich. Ich bin weder Psychologe, noch hab ich groß Ahnung auf diesem Gebiet, aber wenn ich solche Gefühle hätte, würde ich dringend Ursachenforschung betreiben und mir Rat holen.

Normal ist das nämlich sicher nicht! Auch Intelligenz ist zu einem gewissen Grad vererbbar - oder auch nicht. Wenn die Kinder später mal erfahren, dass ihre Eltern blutsverwandt sind, was meint ihr wohl wird da für ein Chaos herrschen.

Contact us

Find us at the office

Canzona- Dimeco street no. 37, 78300 Cayenne, French Guiana

Give us a ring

Ronzell Dupere
+94 603 665 727
Mon - Fri, 9:00-20:00

Write us